Breaking Bad: Hält der Final-Hype noch immer an?

von Uwe Mantel
15.07.2014 - 12:19 Uhr

Tools

Social Networks

 
© AMC

Als AMC "Breaking Bad" im Jahr 2008 startete, waren die Zuschauerzahlen noch überaus überschaubar, schon damals reichte es aber nicht nur für vier Emmy-Nominierungen, zwei Mal konnte die goldene Trophäe auch mit nach Hause genommen werden. In den darauffolgenden Jahren stieg die Zahl der Nominierungen dann Stück für Stück an - und obwohl der Hype ums Finale, der AMC immer neue Quotenrekorde bescherte - schon fast ein ganzes Jahr zurückliegt, gibt es zum zweiten Teil der finalen Staffel nun zumindest auch aus Nominierungs-Sicht einen Höhepunkt: 16 Mal taucht "Breaking Bad" in den Nominierungslisten auf.

Wieder mit auf der Nominierungsliste dabei ist natürlich auch Bryan Cranston in der Rolle des an Lungenkrebs erkrankten Lehrers Walter White, der zum Drogenkönig aufsteigt, um zumindest vordergründig seine Familie finanziell abzusichern. Schon drei Mal wurde er dafür als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet, nun könnte der Preis für den zweiten Teil der fünften Staffel winken - und das dann auch zum letzten Mal. Der letzte Sieg liegt übrigens vier Jahr zurück. Letztes Jahr konnte sich Jeff Daniels mit der Rolle des Will McAvoy in der HBO-Serie "The Newsroom" durchsetzen. Auch Aaron Paul, der die Dame bereits zwei Mal für seine Rolle als Jesse Pinkman ergattern konnte, ist zum vierten Mal als bester Nebendarsteller nominiert - tritt dort aber nicht mehr wie im letzten Jahr gegen seinen Serienkollegen Jonathan Banks an. Zudem erhielt auch Anna Gunn als beste Nebendarstellerin zum dritten Mal eine Nominierung, nachdem sie im vergangenen Jahr sogar als Siegerin von der Bühne ging.

Und dann könnte es ja vielleicht auch wieder für eine Auszeichnung in der Kategorie der besten Drama-Serie reichen. "Breaking Bad" war schon 2009, 2010, 2012 und 2013 in dieser begehrten Klasse nominiert - und konnte nach drei Jahren der Niederlage schließlich letztes Jahr den Preis für den ersten Teil der fünften Staffel gewinnen. Da es sich bei AMC bereits am 29. September 2013 ausgekocht hatte, ist dies die letzte Gelegenheit für die Jury, die Serie über Walter White und die Herstellung und den Verkauf der Droge Crystal Meth nochmals mit einem Preis in der Königskategorie auszeichnen zu können.

Kommentare zum Artikel

Live aus Los Angeles

26.08.2014 - 08:01 Uhr
Feierabend in Los Angeles
So, das war es dann erst einmal von uns aus Los Angeles. Matthias Müller und Thomas Lückerath sagen gute Nacht aus LA. Wir gönnen uns einen Aftershow-Drink. Mehr zu unseren Gesprächen am roten Teppich gibt es am Mittwoch bei DWDL.de
Orange is the New Black © Netflix
Primetime Emmys: Beste Comedy-Serie

Beste Comedy-Serie: Eine Portion Drama, bitte?

Fargo © FX
Primetime Emmys: Beste Mini-Serie

Wo "Fargo" auf "American Horror Story" trifft

Betsy Brandt © DWDL.de
DWDL.de-Umfrage bei den Primetime Emmys 2013

Binge-Watching: Ein Trend, der linearem TV schadet?