Jochen Starke © RTL II
DWDL.de-Interview

RTL II-Chef Jochen Starke: Wir sind raus aus der Pubertät

 

Seit Sonntagabend präsentiert sich RTL II in einer neuen Verpackung und mit dem Label "it's fun". DWDL.de sprach mit Geschäftsführer Jochen Starke über die Kurskorrektur seines Senders, Unzufriedenheit mit Vorherigem, die Werbekrise und wie Starke sie mit Hilfe des neuen Auftritts für seinen Sender meistern will.

von Thomas Lückerath
28.06.2009 - 19:39 Uhr

Seite 1 von 3

Jochen StarkeHerr Starke, hat RTL II wieder zu sich selbst gefunden? Der Relaunch wirkt, wie eine deutliche Kurskorrektur...

RTL II hat in der Vergangenheit immer neue Wege beschritten. Zuletzt gab es natürlich einen Stück weit den Versuch, erwachsener zu werden. Wenn man sich in einer pubertären Phase bewegt, dann geht man aber auch mal einen Schritt in eine vielleicht nicht ganz richtige Richtung. Aber wer auf seine Pubertät zurückblickt, der merkt, irgendwann hat man seinen Weg dann gefunden. So ähnlich muss man das auch bei RTL II sehen. Wir haben uns noch einmal Gedanken über uns gemacht und wollen, ohne unsere eigene Vergangenheit zu leugnen, unser Profil mit dem Relaunch weiter schärfen.

Also eine Kurskorrektur...

Programm und Markenauftritt müssen eine Einheit bilden. Und dieses Gefühl hatte ich bei unserem bisherigen Auftritt nicht, weswegen ich dann das Team neu zusammengestellt habe, um es zu ändern. Dabei war Carsten Molis für Strategie und Marketing, die Firma Opium Effect für die visuelle Umsetzung und Roland Berger für den wissenschaftlichen Hintergrund verantwortlich. Vor dem praktischen Herangehen sind wir sehr analytisch vorgegangen. Dabei haben wir nicht nur den Sender als Ganzes sondern auch einzelne Programmformate, deren Zuschauer und ihre Lebenswelten sehr genau unter die Lupe genommen.  Begonnen haben wir damit Ende vergangenen Jahres als mir klar wurde, dass RTL II in den letzten beiden Jahren ein eher diffuses Bild abgegeben hat.
 
 

 
 
Wie kamen Sie auf den Claim „it‘s fun“?

Spaß und Lebensfreude waren die Attribute die bei der Roland Berger Analyse sehr stark mit RTL II in Verbindung gebracht wurden. Genauso Sendungen wie Grip", "Big Brother", "Zuhause im Glück" oder neue Formate wie "Baustelle Liebe, die RTL II bereits jetzt schon im Programm hat. Als nächstes  haben wir uns gefragt, wie wir diese Erkenntnis in einen Claim einbetten können. Logische Konsequenz war : „it´s fun." Anglizismen sind natürlich ein schwieriges Thema, aber wir sind auf das Wort "fun" gekommen, weil "fun" im Englischen breiter und positiver klingt als das Wort "Spaß" im Deutschen. "It's fun" versteht vom Arbeiter bis zum Akademiker jeder und jeder kann es auf seine Art und Weise übersetzen. Eigentlich ist das Wort auch schon fast eingedeutscht. Und nebenbei: Wenn Werbekunden ihre Botschaft in ein positives Umfeld einbetten können, dann können die auch eine höhere Wirkung erzielen.

Während der Claim neu ist, haben Sie das Logo nur dezent überarbeitet...

Unser Logo ist in Grundzügen inzwischen weit über 12 Jahre alt. Aber es ist immer noch modern und passend. Deswegen war klar, dass wir da nur im Detail ran müssen. Ein komplett neues Logo kam für uns nicht in Frage. Wir haben es flächiger gemacht und in den Proportionen optimiert. Gedruckt wird es in der zweidimensionalen Form verwendet, On Air kommt es dreidimensional zum Einsatz. Es ist aus satainiertem Glas, das von innen mit Neon beleuchtet wird.  Zudem haben wir uns entschieden, das Logo mehrfarbig zu gestalten, das macht unseren Look super fresh. Die Farben stehen aber nicht für einzelne Programme, Tage oder Unternehmensbereiche, sondern werden einfach passend zum Look & Feel und damit passend zur Vielfarbigkeit unseres Programms eingesetzt. Im laufenden Programm bleibt das Logo übrigens transparent.

Das neue Design umfasst auch ein eigenes Logo für das Kinderprogramm. Mit welchem Hintergedanken?


Wir integrieren unser Kinderprogramm wieder stärker in RTL II. Dabei greifen wir auch auf die Möglichkeit zurück, mit dem Logo zu spielen. Es bekommt ein Basecap und ein süßes Lächeln. Letztlich wollen wir dadurch einen besseren Flow und die Konzentration auf die Marke RTL II erreichen. Es wird aber weiterhin die Sendung "MyPokito" geben und auch der MyPokito-Club und die Internet-Seite mypokito.de existieren weiter.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.