3 Boxen, dein Style © RTL II
DWDL.de-TV-Kritik

"3 Boxen, Dein Style": Katzenberger macht auf Kretschmer

 

Was bei Vox seit Jahren sehr gut funktioniert, kann bei uns auch klappen. Das haben sich RTL II und Endemol Shine wohl bei der neuen Show mit Daniela Katzenberger gedacht. "3 Boxen, Dein Style" erinnert an "Shopping Queen", das ist aber nicht zwangsläufig schlecht.

von Timo Niemeier
20.11.2017 - 18:20 Uhr

Ein wirklicher Quotengarant ist Daniela Katzenberger in jüngster Vergangenheit für RTL II nicht gewesen, zweifelsohne ist das It-Girl aber eines der bekanntesten Sendergesichter der Grünwälder. Seit rund einem halben Jahr arbeitete der Sender gemeinsam mit der Produktionsfirma Endemol Shine daher an einem neuen Nachmittags-Format mit Katzenberger. Anders als sonst geht es darin aber nicht vorrangig um sie, sondern um andere Frauen, die modische Probleme haben und sich daher an Katzenberger wenden.

Weil Katzenberger aber keine professionelle Mode-Expertin ist, hat sie sich Verstärkung von drei Experten geholt, die jeweils ein Outfit für die Kandidatinnen zusammenstellen. Am Ende darf sich diese für ein Outfit entscheiden und es behalten. Katzenberger sitzt die meiste Zeit vor einem Green Screen und kommentiert das Gesehene. Das ist auf der einen Seite oft unterhaltsam, erinnert aber auffallend stark an Guido Maria Kretschmer und "Shopping Queen". Eine gute Entscheidung war es von RTL II jedenfalls, "3 Boxen, Dein Style" nicht gegen "Shopping Queen" nicht gegen das Original zu programmieren.

Die Ähnlichkeit zu "Shopping Queen" ist aber nicht unbedingt eine Schwäche: Nicht umsonst fährt Vox mit der Show seit Jahren Top-Quoten ein. Nach einer kurzen Vorstellung der Kandidatin ziehen die Experten (ein Designer, eine Youtuberin und eine Influencerin) los, um die passenden Outfits zu finden. Wie in allen Sendungen dieser Art sind mehr oder weniger witzige Dialoge zwischen Experten und Katzenberger ein fester Bestandteil der Sendung. Heißt: Wenn irgendwo etwas Pinkes in den Geschäften steht, witzeln die Experten darüber, dass das ja hervorragend zu Katzenberger passen würde. Die antwortet dann darauf. Wenn die Verkäuferin im Laden ein schlafanzugartiges Ding trägt, wird das angesprochen und Katzenberger darf dazu große Augen machen. Das mag ermüdend und vorhersehbar klingen, Sender und Produktionsfirma haben das allerdings recht clever eingesetzt. Genervt wird man davon jedenfalls nicht.

Apropos pink: Nicht immer fällt Katzenberger mit brillanten Sätzen auf. Als die Kandidatin ein pinkes Zimmer inklusive Puppen und sonstigem Kinderspielzeug zeigt, stellt Katzenberger fest: "Die hat eine kleine Tochter, das sehe ich sofort!". Als sich die beiden später begegnen, um noch einmal über das gewünschte Outfit zu sprechen, platzt es aus Katzenberger heraus: "Du siehst ja genauso aus wie im Video, wahnsinn!". Ja sapperlot. Aber es ist wie so oft im Leben: Wer Katzenberger vorher nicht mochte, wird sie bei "3 Boxen, Dein Style" nicht plötzlich gut finden. Wer dagegen schon vorher Fan war, wird auch mit der neuen Sendung Spaß haben.

"3 Boxen, Dein Style" müht sich spürbar, etwas Abwechslung in die einstündige Sendung zu bekommen. So wird immer erst eine Expertin beim Shopping gezeigt, dann folgt die Anprobe eben dieses Outfits vor den Freundinnen. Das ist in der Tat ein schöner Kniff, muss man so doch nicht bis zum Ende warten, um das Ergebnis zu sehen. Erst ganz am Ende entscheidet sich die Kandidatin für ein Outfit, wird nochmal komplett umgestylt und tritt damit dann vor ihre Freundinnen.

"3 Boxen, Dein Style" ist solide Unterhaltung am Nachmittag und wer nach "Shopping Queen" bei Vox noch mehr Lust auf eine Fashion-Sendung hat, kann problemlos zu RTL II schalten. Inwiefern das Format aber bei den Zuschauern des Senders ankommt, bleibt abzuwarten. In letzter Zeit konnten sich die Zuschauer nicht an viele Formate dieser Art bei RTL II gewöhnen, der Sender wird einen langen Atem brauchen, um die Sendung tatsächlich dauerhaft etablieren zu können. Insgesamt 20 Folgen wird RTL II bis kurz vor Weihnachten zeigen - das reichte damals bei "Shopping Queen", um dauerhaft fortgesetzt zu werden. Mal abwarten, ob Katzenberger es hier auch Guido Maria Kretschmer gleichtut.

Über den Autor

Timo Niemeier schreibt mit kleiner Unterbrechung seit 2014 für DWDL.de, er lebt in Wien und ist damit der Alpen-Beauftragte. Mag seichte Unterhaltung ebenso wie anspruchsvolle High-End-Serien, kann sich aber auch in Geschäftsberichten verlieren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.