Thomas Roth © WDR/Bernd Obermann
Abschied aus New York

"Tagesthemen": Roth wird Buhrow-Nachfolger

 

Thomas Roth, der aktuell für die ARD aus New York berichtet, wird die Nachfolge von Tom Buhrow bei den "Tagesthemen" antreten. Anders als zuletzt spekuliert wurde, ist keine Doppellösung geplant. Roth wird also nicht regelmäßig eingeflogen.

von Alexander Krei
22.06.2013 - 12:50 Uhr

Die kommenden Jahre hat sich Thomas Roth gewiss anders vorgestellt. Eigentlich wollte der ARD-Korrespondent gerne noch ein paar Jahre aus New York berichten, doch binnen weniger Wochen hat sich eine spannende neue Aufgabe für den 61-Jährigen ergeben. Nach übereinstimmenden Informationen von "Focus" und DWDL.de wird Roth neuer Moderator der "Tagesthemen". Seit bekannt ist, dass Tom Buhrow neuer Intendant beim WDR wird, machen Spekulationen über mögliche Nachfolger bei den "Tagesthemen" die Runde.

Zuletzt war in den Medien sogar eine Doppellösung im Gespräch - mit dem bisherigen Vertreter Ingo Zamperoni und Roth, der für die "Tagesthemen" mehrmals im Jahr aus New York hätte einflogen werden müssen. Solche Planspiele dementierte ein WDR-Sprecher inzwischen allerdings: "Auch für den WDR war diese Variante nie eine Option und ist es auch grundsätzlich nicht, unabhängig von Spekulationen über Namen." Und auch wenn eine offizielle Bestätigung bislang noch ausbleibt: Inzwischen ist klar, dass Thomas Roth Nachfolger von Tom Buhrow wird.

Die Intendantinnen und Intendanten der ARD werden diese Personalie am kommenden Montag bei ihrer Tagung in Mainz beschließen. Für den künftigen WDR-Intendanten Tom Buhrow wäre die Entscheidung zugleich ein erstes Symbol der Stärke, schließlich hat sein Sender das Recht, einen Moderator für die "Tagesthemen" beizusteuern. Weil Ingo Zamperoni wie Caren Miosga allerdings beim NDR ist, spricht in der ARD-Logik ohnehin einiges für Roth - und gegen Zamperoni. Roth bringt darüber hinaus reichlich Erfahrung mit, war vor seiner Zeit in New York bereits fünf Jahre lang Leiter des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin sowie als Korrespondent in Johannesburg und Moskau stationiert.

Der "Focus" will darüber hinaus erfahren haben, dass Tom Buhrow plant, für Thomas Roth den Titel eines Ersten Moderators der "Tagesthemen" wiedereinführen zu wollen, was allerdings innerhalb der ARD als umstritten gilt. Gegenüber der dpa stellte WDR-Sprecher Stefan Wirtz indes klar: "Die Behauptung, der künftige WDR-Intendant Tom Buhrow wolle bei den 'Tagesthemen' an der derzeitigen Gleichberechtigung des Moderatoren-Duos etwas ändern, entbehrt jeglicher Grundlage. Das ist Unsinn." Doch ganz gleich, wie sich der langjährige ARD-Korrespondent künftig nennen darf, eines ist gewiss: Zeit zum Rollerbladen im New Yorker Central Park wird Thomas Roth in Zukunft nicht mehr haben.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.