ProQuote © ProQuote
ARD und ZDF in der Kritik

ProQuote: Zu viele Männer bei WM-Berichterstattung

 

Dass bei ARD und ZDF ausschließlich Männer die WM-Spiele kommentieren, passt der Journalistinnen-Initiative ProQuote überhaupt nicht. Der Verein kritisiert die Öffentlich-Rechtlichen und lobt den Bezahlsender Sky.

von Timo Niemeier
10.06.2014 - 11:20 Uhr

ProQuote kritisiert mal wieder die fehlende Gleichberechtigung von Männern und Frauen in den Medien, allen voran in den Öffentlich-Rechtlichen. Beim Deutschen Fußballbund hat der Verein nachgefragt, ob es zeitgemäß sei, wenn ausschließlich Männer die WM-Spiele in ARD und ZDF kommentieren. Der DFB hält dazu aber nur lapidar fest: "Im Rahmen der Medienarbeit für die Nationalmannschaft arbeiten wir mit Journalistinnen genauso gern und qualifiziert zusammen wie mit den männlichen Kollegen."

Voll des Lobes ist ProQuote dagegen für den Bezahlsender Sky. So sei das jüngst ausgetragene DFB-Pokalfinale beim Bezahlsender gleich von vier Frauen und zwei Männern moderiert worden. "Frauen spielen bei der Sportberichterstattung bei Sky schon immer dieselbe Rolle wie Männer", sagt Sky-Sport-Vorstand Carsten Schmidt. Der Sky-Abonnent erwarte laut Schmidt "erstklassige Übertragungen mit journalistischer Kompetenz" - egal ob von Frauen und Männern. 

Sky-Moderatorin Jessica Kastrop, die auch beim DFB-Pokalfinale beim Bezahlsender vor der Kamera stand, fordert eine Quote für Frauen in der Sport-Berichterstattung: "Es ist an der Zeit, dass es niemanden mehr kümmert, ob da nun Männlein oder Weiblein am Spielfeldrand stehen." Wahrnehmung und Anerkennung ließen sich nur verändern, "wenn Frauen in Spitzenpositionen zum Tagesgeschäft gehören", sagt sie.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.