Roger Willemsen © WDR/Herby Sachs
Trauer um Autor und Moderator

Roger Willemsen im Alter von 60 Jahren gestorben

 

Trauer um einen Intellektuellen, der auch die Unterhaltung und das Fernsehen nie scheute: Roger Willemsen, der seine Krebserkrankung erst im Sommer öffentlich machte, ist im Alter vor nur 60 Jahren verstorben. Das bestätigen sein Verlag und sein Büro.

von Marcel Pohlig
08.02.2016 - 15:49 Uhr

Roger Willemsen hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Das bestätigten sein Verlag S. Fischer und sein Büro am Montagnachmittag. Willemsen starb demnach am Sonntag an den Folgen seiner Krebserkrankung. Willemsen machte seine seine Krebserkrankung im vergangenen Sommer öffentlich und sagte daraufhin alle öffentlichen Auftritte ab. Willemsen wurde nur 60 Jahre alt.

Roger Willemsen gilt als einer der bekanntesten Intellektuellen des Landes. Die Literatur beackerte er nicht nur als studierter Literaturwissenschaftler, sondern wurde selbst auch zum Bestsellerautor, der auch den Sprung ins Fernsehen nicht scheute. Bereits 1991 heuerte er beim damals noch neuen Bezahlsender Premiere an und moderierte das Interview-Format "0137", durch das er später im Wechsel mit Sandra Maischberger führte und für das er 1993 mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

Mitte der 1990er schaffte Willemsen dann den Sprung ins ZDF und führte dort vier Jahre lang durch seine eigene Talkshow "Willemsens Woche". Auch in den vergangenen Jahren war Roger Willemsen stets ein gern gesehener Gast in verschiedenen, auch jungen Unterhaltungsformaten wie der Late-Night-Show von Sarah Kuttner oder im Rahmen der Sat.1-Comedy "Pastewka". Bei der SWR-Rateshow "Ich trage einen großen Namen" gehörte Willemsen außerdem zum Rateteam.

Bei allen Ausflügen in die Unterhaltung blieb Willemsen aber stets auch der Kultur treu. Für das Schweizer Fernsehen moderierte er so zum Beispiel mehrere Jahre den "Literaturclub", für das "ZEIT-Magazin" schrieb er eine kurzlebige Kolumne. Der "Meister des gewandten Wortes" war daneben auch ein Liebhaber der Musik und hatte eine eigene Sendereihe bei NDR Kultur. Daneben zog es ihn immer wieder auch vor das Mikro von WDR5, wo er die Zuhörer u.a. viele Jahre gemeinsam mit Elke Heidenreich und später Anke Engelke an Silvester ins neue Jahr begleitete.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: