MDR © MDR
Jahresabschluss

Geringere Einnahmen: MDR machte in 2016 Miese

 

Der MDR hat das vergangene Jahr 2016 mit einem Fehlbetrag in Höhe von knapp sieben Millionen Euro abgeschlossen, den man aber aus Gewinnrücklagen decken konnte. Schuld seien unter anderem geringere Einnahmen durch den Rundfunkbeitrag

von Uwe Mantel
19.06.2017 - 14:54 Uhr

Der MDR-Rundfunkrat hat den Jaresabschluss 2016 genehmigt - und der weist für das vergangene Jahr einen Fehlbetrag in Höhe von 6,8 Millionen Euro aus, nachdem im Vorjahr noch ein Überschuss in Höhe von fast 16 Millionen Euro erzielt worden war. Insgesamt beliefen sich die Erträge in 2016 auf 740,5 Millionen Euro, nachdem es ein Jahr zuvor noch 780,9 Millionen Euro waren.

Das lässt sich zum Teil mit geringeren Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag erklären, die den Großteil der Gesamteinnahmen ausmachen. Hierüber nahm der MDR etwa zehn Millionen Euro weniger ein. Bemerkbar macht sich hier zum Einen die zum 1. April 2015 umgesetzte Rundfunkbeitragssenkung, zum Zweiten verringerte sich aber auch die Zahl der voll rundfunkbeitragspflichtigen Wohnungen.

Darüber hinaus hatte der MDR wesentlich geringere Erträge aus Wertpapieren sowie einen gestiegenen Materialaufwand, erläuterte Intendantin Karola Wille dem Aufsichtsgremium und bekräftigte: "Es ist und bleibt auch für die nächsten Jahre notwendig, dass wir weiterhin konsequent Sparmaßnahmen umsetzen, ohne dass Vielfalt und Qualität unserer Angebote dadurch beeinträchtigt werden".

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: