Formel 1 © MG RTL D / Lukas Gorys
Konkurrenz für RTL

ARD interessiert sich offenbar für Formel-1-Rechte

 

Der Verhandlungs-Poker um die Formel 1 geht allmählich in die heiße Phase. Die "FAZ" bringt nun die ARD als möglichen Interessenten ins Spiel. Der Vertrag von RTL, das die Rennserie bereits seit 1991 überträgt, endet nach der laufenden Saison.

von Alexander Krei
20.07.2017 - 14:31 Uhr

Nur noch bis zum Ende der Saison läuft der Vertrag von RTL mit der Formel 1 - ob der Kölner Sender auch darüber hinaus die Motorsport-Königsklasse im Programm haben wird, ist aktuell noch völlig unklar. Die Konkurrenz wird nämlich größer: Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Donnerstag berichtet, verhandelt derzeit auch die ARD über den Erwerb der Übertragungsrechte.

Dort gibt man sich bislang allerdings zurückhaltend. "Zu laufenden Ausschreibungsverfahren äußern wir uns grundsätzlich nicht", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky, der im Falle eines Zuschlags dem SWR die Verantwortung übertragen möchte. Auf Rückenwind kann Balkausky aber momentan offenbar noch nicht hoffen: Nach "FAZ"-Informationen sollen sich die Intendanten bislang nämlich gegen die Formel 1 aussprechen.

Die Zeitung bringt darüber hinaus ins Spiel, dass die ARD im Falle eines Rechte-Erwerbs die DTM an RTL abgeben könnte - das wäre aus Sicht des Privatsenders allerdings nur ein schwacher Trost, genießt die DTM beim Fernsehpublikum doch einen weitaus geringeren Stellenwert. Zum Vergleich: Die DTM-Übertragungen verzeichneten im Ersten in diesem Jahr bislang etwa eine Million Zuschauer, die Formel 1 wollten dagegen zuletzt weit mehr als vier Millionen sehen.

Und dann ist da ja auch noch das Pay-TV, dem der neue Formel-1-Chef John Malone in Zukunft gerne mehr Exklusivität einräumen möchte. Zuletzt sprach er sich für ein 30:70-Modell aus: Highlight-Rennen wie etwa das Finale oder das Stadtrennen aus Monaco sowie der Heim-GP des jeweiligen Landes könnten künftig im Free-TV laufen, alle anderen Rennen dagegen nur noch im Pay-TV. Das wiederum käme Sky oder anderen Interessenten wie DAZN entgegen. Eine Entscheidung über die Rechte soll wohl Ende August oder Anfang September fallen.


Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.