Pan Tau © Otto Hofman Bildarchiv
195.000 Euro Fördersumme

Medienboard fördert "Pan Tau" und weitere Serien

 

Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat die zweite Förderrunde für serielle Formate in diesem Jahr abgeschlossen. Die höchste Summe erhält dabei Caligari Film für die geplante Neuauflage des Klassikers "Pan Tau"

von Uwe Mantel
16.08.2017 - 16:48 Uhr

"In dieser Förderrunde lassen sich zwei Trends ganz klar erkennen: etablierte Filmemacher entdecken ihre Leidenschaft für die Serienproduktion im Web und es scheint ein Bedürfnis nach alten Fernsehtraditionen zu geben, wie man an der Neuauflage von 'Pan Tau' sieht. Wir freuen uns, diese Entwicklungen mit unserer Förderung zu unterstützen und dabei zu helfen, das Genre Webserie weiter auszugestalten." Mit diesen Worten fasst Medienboard-Geschäftsführer Helge Jürgens die Entscheidungen der zweiten Runde in der Förderung serieller Formate zusammen.

Gleich zwei der Projekte lassendabei einen alten Klassiker wiederaufleben. 70.000 Euro erhält die Caligar Film- und Fernsehproduktion, die den Klassiker "Pan Tau" wiederaufleben lassen will. Zum 50-jährigen TV-Jubiläum im Jahr 2020 soll die deutsch-tschechoslowakische Kinderserie mit der Melone mit 26 Folgen neu aufgelegt werden.  Nostalgisch geht es auch bei der TV-Animationsserie "Digedags" von Mar Vista Media (20.000 Euro) zu, die die Helden Dig, Dag und Digedag der DDR-Comic-Zeitschrift Mosaik wieder aufleben lässt. Als Vorlage für die Entwicklung der 25 Folgen der 1. Staffel dient die Ritter-Runkel-Serie, in der die Figuren zu einer abenteuerlichen Schatzsuche in den Orient aufbrechen.

Ebenfalls 20.000 Euro erhalten die Produzenten von Turbokultur, die mit "Forshizzle" eine Web-Sitcom über die Hip-Hop-Szene entwickeln. Den Hauptcharakter verkörpert Christian Brandes aka Schlecky Silberstein  "Forshizzle" versteht sich dabei sowohl als Hommage als auch als Satire auf das "Rap-Game" und vermischt Fiktion und Realität durch Gastauftritte bekannter Rapper. Die Webserie "Supercrew" von Sehr gute Filme (35.000 Euro) begleitet drei Underdogs bei ihrer Ausbildung zu vermeintlichen Geheimagenten. Real Film Berlin erhält 35.000 Euro Förderung für die TV-Serie "Ich-Etage". Die Psyche des Protagonisten wird hier als Großraumbüro dargestellt, welches somit zum Hauptschauplatz der Serie wird. Als er von seiner Freundin verlassen wird, wird die Ich-Etage in große Aufruhr versetzt – Kopierraum, Kantine und Rezeption werden zu Instrumenten seiner Gefühlsregungen.

15.000 Euro Förderung erhält schließlich noch die Streamwerke GmbH für die Web-Sitcom "Soup of the Day". Darin lebt eine WG ihre Leidenschaft fürs Kochen aus – mit allem was dazu gehört: Beziehungsdramen, Intrigen und Küchenkatastrophen. Jede Woche zelebrieren sie ein gemeinsames Abendessen, das sowohl ein Battle ihrer Kochkünste als auch eines ihrer neuesten Storys ist. Insgesamt werden somit 195.000 Euro an Förderung ausgeschüttet.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.