"House of Cards" Staffel 4: Claire Underwood (Robin Wright) und Frank Underwood (Kevin Spacey) © Netflix
Und NBC streicht Spacey-Referenz aus "This is us"

"House of Cards"-Produktion bis auf Weiteres eingestellt

 

Nachdem Netflix sowie die Produktionsfirma Media Rights Capital (MRC) sich am Montag schon "zutiefst beunruhigt" zeigten, kündigen die Partner einen Tag später an: Die Produktion von "House of Cards" ist bis auf Weiteres eingestellt.

von Thomas Lückerath
01.11.2017 - 00:50 Uhr

Es ist die erwartbare Folge nach dem ersten gemeinsamen Statement von Auftraggeber Netflix und der Produktionsfirma MRC. Wenn beide Firmen, wie am Montag erklärt, zunächst mit Cast und Crew der "House of Cards"-Produktion über die Lage nach den öffentlichen Anschuldigungen gegen Kevin Spacey sprechen wollen, lässt sich vorerst nicht weiter an der neuen Staffel arbeiten.

"MRC und Netflix haben entschieden, die Produktion der 6. Staffel von 'House of Cards' bis auf Weiteres einzustellen, um Zeit zu haben, die aktuelle Situation zu analysieren und Bedenken von Cast und Crew zu adressieren", so die zweite gemeinsame Stellungnahme der Partner am Dienstagmittag (OS-Ostküstenzeit).

Wie kann es nun weitergehen mit "House of Cards"? Eine zeitnahe Aufnahme der Dreharbeiten ohne Änderungen erscheint ohne eine Klärung der Vorwürfe gegen Kevin Spacey eher unwahrscheinlich.  Und diese Klärung dürfte sich ziehen, was Netflix und MRC aus Kosten- und Termingründen vermutlich zu einer von zwei anderen Optionen drängen wird.

Denkbar wären Änderungen am Buch der geplanten sechsten Staffel, die Kevin Spacey und seine Rolle des Frank Underwood noch weiter oder ganz aus dem Fokus nehmen. Die Story-Entwicklung der Serie inklusive dem Finale der fünften Staffel lassen eine solche Änderung durchaus machbar erscheinen. Der härteste Schritt für Netflix wäre ein finaler Abbruch der Dreharbeiten  - und ein damit vorgezogenes Ende des ersten seriellen Prestige-Projekts des Streamingdienstes.

Bei NBC haben die im Raum stehenden Vorwürfe gegen Kevin Spacey schon diese Woche Folgen, wenn auch minimale: Die für Dienstagabend geplante Folge der Erfolgsserie "This is us" enthielt eine kurze Erwähnung von Kevin Spacey. Wie mehrere US-Branchendienste berichten, wurde diese Referenz im Vorfeld der Ausstrahlung herausgeschnitten. Ein Schritt, der auch die Nervosität der Branche dokumentiert.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.