Tatverdacht © RTL
Ausstrahlung am späten Abend

"Tatverdacht": RTL lässt in neuer Krimiserie improvisieren

 

Im März nimmt RTL eine neue Krimiserie ins Programm, die auf der britischen Produktion "Suspects" beruht. Der Clou: Die Dialoge der Charaktere sind improvisiert. Alle Verbrechen, um die es geht, basieren auf echten Fällen.

von Alexander Krei
20.02.2018 - 15:30 Uhr

Wenn "Der Lehrer" und die im Anschluss ausgestrahlten Sitcoms bald wieder Sendepause haben, wird RTL am späten Donnerstagabend auf härtere Kost umstellen - und im Zuge dessen etwas überraschend eine neue Serie an den Start bringen. Unter dem Titel "Tatverdacht - Team Frankfurt ermittelt" nimmt der Privatsender am 22. März eine Produktion von UFA Serial Drama ins Programm, in deren Mittelpunkt die Arbeit der Kriminalpolizei steht. Das bestätigte ein RTL-Sprecher gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de.

Das Format basiert auf der britischen Crime-Serie "Suspects", von der bislang fünf Staffeln entstanden sind. Bereits 2016 gab RTL gleich zehn 45-minütige Folgen in Auftrag, deren Ausstrahlung nun jeweils donnerstags um 22:15 Uhr erfolgen soll. Anders als bei gewöhnlichen Krimiserien setzt "Tatverdacht" auf eine dokumentarische Kameraführung und improvisierte Dialoge. Auf diese Weise soll den Zuschauern der Eindruck vermittelt werden, Zeuge einer tatsächlichen Polizeiermittlung zu sein. In der Vergangenheit hatte sich auch der "Tatort" schon an einer improvisierten Folge versucht.

Jede Episode verfolgt die Arbeit der Beamten in einem neuen Fall, die allesamt auf wahren Begebenheiten beruhen. Die Bandbreite der Themen reicht von Kinderprostitution über Sterbehilfe bis hin zu Mord und Totschlag. Eingeleitet und beendet werden die Folgen durch Kommentaren von Michael Brennicke, dessen Stimme vielen Zuschauern vor allem als Sprecher der Fälle in der ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" bekannt ist.

Das dreiköpfige Ermittlerteam wird von den Schauspielern Nina Kronjäger, Aleksandar Radenkovic und Natalja Joselewitsch verkörpert. In Episodenrollen sind unter anderem Luise Befort ("Club der roten Bänder"), Ulrike Mai ("Für alle Fälle Stefanie") und Volker Herold ("Verbotene Liebe") zu sehen. Mai und Herold spielten einst auch in die Eltern von Lisa Plenske in der Sat.1-Telenovela "Verliebt in Berlin".

Produzent von "Tatverdacht - Team Frankfurt ermittelt" ist Guido Reinhardt, als Producer fungieren Dorothea Goldstein und Brit-Jeannette Grundel. Regie führten in den zehn Folgen Sven Fehrensen, Cornelia Dohrn-van Rossum, Philipp Eichholtz und Janis Rattenni nach Büchern von Andreas Fuhrmann und Peter Holzwarth.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.