Radio-Bremen-Intendant Jan Metzger © Radio Bremen/Frank Thomas Koch
"Das bleibt nicht in den Kleidern hängen"

Metzger will 2019 als Intendant von Radio Bremen aufhören

 

Nach zwei Amtszeiten an der Spitze von Radio Bremen hat Jan Metzger genug: Der Intendant will sich im kommenden Jahr nicht erneut für den Posten bewerben. Eine Findungskommission will die Position nun öffentlich ausschreiben.

von Alexander Krei
14.09.2018 - 11:59 Uhr

Radio-Bremen-Intendant Jan Metzger will nicht für eine dritte Amtszeit kandidieren. Darüber hat er die Findungskommission des Rundfunkrats informiert. "Ich bin jetzt fast ein Jahrzehnt lang in diesem hochintensiven, sehr interessanten Amt - das bleibt nicht in den Kleidern hängen", sagte Metzger. "Wie viele, die auf die Mitte 60 zugehen, stelle ich mir die Frage, wieviel Zeit mir noch bleibt und wofür ich sie nutzen will. Nach 35 Jahren Arbeit im öffentlich-rechtlichen Rundfunk möchte ich mich jetzt gerne anderen Dingen widmen."

Zugleich dankte Metzger dem Rundfunkrat und dem Verwaltungsrat, aber auch den Kolleginnen und Kollegen. "Es war und es ist eine große Freude, mit Ihnen zusammen für diesen wunderbaren Sender zu arbeiten." Metzger ist seit dem 1. August 2009 Intendant von Radio Bremen, seine zweite Amtszeit endet am 31. Juli kommenden Jahres. Die vom Rundfunkrat gewählte Findungskommission hat inzwischen beschlossen, die Position an der Spitze der Anstalt öffentlich auszuschreiben.

In einem gemeinsamen Statement drückten der Vorsitzende des Rundfunkrats, Klaus Sondergeld, und der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Thomas von der Vring, ihr Bedauern über Metzgers Entscheidung aus. "Jan Metzger hat Radio Bremen wirtschaftlich und organisatorisch auf ein festes Fundament gestellt und gute Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Radio Bremen ist aus dem Alltag der Menschen in Bremen, Bremerhaven und der Region nicht wegzudenken."

Der Sender sei zu einer "kleinen, aber feinen Kreativzentrale des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland geworden – ganz vorn bei der crossmedialen Verschränkung von Hörfunk, Fernsehen und Internet, innovativ bei Angeboten für junge Hörerinnen und Hörer, Nutzerinnen und Nutzer", erklärten Sondergeld und von der Vring weiter. "Jan Metzger ist oberster Impulsgeber und ein großartiger ‚Ermöglicher‘, der seine Kolleginnen und Kollegen zu Bestleistungen motiviert. Er ist in der ARD und im Kreis der Intendantinnen und Intendanten aller Rundfunkanstalten Deutschlands hoch anerkannt. Auch das bedeutet einen großen Verlust für Radio Bremen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.