RTL II © RTL II
Vollprogramm oder nicht?

ZAK delegiert RTL-II-Überprüfung zurück an die LPR Hessen

 

Ist RTL II noch ein Vollprogramm oder nicht? Mit dieser Frage haben sich die Medienhüter der ZAK zuletzt beschäftigt - und die Frage an die LPR Hessen delegiert. Dort will man nun eine konkrete Überprüfung einleiten.

von Timo Niemeier
21.09.2018 - 12:18 Uhr

Im Zuge der Kürzung seiner Nachrichten ist RTL II zuletzt ins Visier der Medienhüter geraten. Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hatte sich Anfang der Woche auf ihrer Sitzung mit der Frage beschäftigt, ob der Sender künftig noch den Titel "Vollprogramm" tragen darf (DWDL.de berichtete). Eine Entscheidung gab es dort aber nicht, stattdessen haben die Medienhüter die Frage an die LPR Hessen delegiert. Dort ist RTL II lizenziert, die hessische Landesmedienanstalt wird nun eine Überprüfung des Senders durchführen. Das bestätigte Joachim Becker, Direktor LPR Hessen, gegenüber DWDL.de.

Becker sagt, solche Prüfungen würden routinemäßig immer wieder durchgeführt. Durch die Beauftragung durch die ZAK findet es nun gezielt statt. Der Fokus der Untersuchung liegt auf der Frage, ob RTL II noch ein Vollprogramm ist. Im Rundfunkstaatsvertrag ist allerdings nur sehr schwammig festgehalten, was ein Vollprogramm leisten muss. Von täglichen Nachrichtensendungen ist dort nicht die Rede, auch politische Berichterstattung muss es nicht explizit geben. Stattdessen heißt es, Information, Kultur und Bildung müssten einen "angemessenen Anteil" des Programms ausmachen.

Wie lange genau die Überprüfung durch die LPR Hessen dauert und ob der Sender dabei auch angehört wird, wollte Becker nicht sagen. Man bemühe sich, den Fall schnell zu klären. Wenn die ZAK das nächste Mal Mitte Oktober zusammenkommt, könnte RTL II also wieder auf der Tagesordnung stehen.

Beim Sender selbst gab man sich bereits Anfang September gelassen angesichts der Überprüfung durch die Medienhüter. Damals erklärte ein Sprecher, man gehe davon aus, den Status eines Vollprogramms zu behalten. Gleichzeitig verwies er auf "eine Vielzahl von Informationsangeboten" beim Sender. Im Hinblick auf die News hieß es: "RTL II bietet selbstverständlich auch weiterhin Nachrichten aus verschiedenen Themengebieten wie 'Politik', 'Inland',  'Ausland', 'Gesellschaft' und 'Buntes' für eine junge Zielgruppe an. Dieses Nachrichtenangebot wird von einer der renommiertesten Nachrichtennetzwerke, der infoNetwork, die zur Mediengruppe RTL gehören, produziert."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.