Peter Limbourg © Deutsche Welle
Bis 2025

Deutsche Welle: Limbourg als Intendant wiedergewählt

 

Peter Limbourg, der seit 2013 an der Spitze der Deutschen Welle steht, wurde im Amt bestätigt und steht nun für sechs weitere Jahre an der Spitze des deutschen Auslandsrundfunks. Der Rundfunkrat war voll des Lobes für Limbourg

von Uwe Mantel
28.09.2018 - 14:49 Uhr

Seit Peter Limbourg 2013 als Intendant an die Spitze der Deutschen Welle wechselte, hat er nicht nur ein deutlich größeres Budget für den aus Steuergeldern finanzierten deutschen Auslandssender erkämpft, sondern auch die Reichweite und Wahrnehmung massiv gesteigert. Diesen Weg kann er nun für sechs weitere Jahre weiter gehen: Der Rundfunkrat hat ihn ohne Gegenstimme (und ohne Gegenkandidat) für eine weitere Amtszeit bestätigt.

Prälat Dr. Karl Jüsten, Vorsitzender des DW-Rundfunkrates: "Peter Limbourg hat in seiner ersten Amtsperiode als Intendant entscheidende Veränderungen und dringend nötige Innovationen durchgesetzt, die für die Sicherung der Zukunft der DW im internationalen Wettbewerb unerlässlich waren. Deutschlands Auslandssender steht jetzt so gut da wie nie und hat global an journalistischer Bedeutung enorm zugelegt. Der Rundfunkrat freut sich, Peter Limbourg weiterhin bei seiner erfolgreichen Arbeit zu begleiten."

Limbourg dankte für das große Vertrauen, das "eine hervorragende Grundlage [sei], die DW in den nächsten Jahren international noch weiter voranzubringen". Zugleich bedankte er sich bei seinen Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit in der ersten Amtsperiode.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.