Fernseher © Robert Anders / Flickr (CC BY 2.0)
Mehr Selbstregulierung

EU-Ministerrat segnet Lockerung der TV-Werberegeln ab

 

Der EU-Ministerrat hat die neue Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste (AVMD) abgesegnet. Dabei geht es auch um eine Lockerung der bislang starren Werberegeln im Fernsehen. Lob kam dafür von der Zentralverband der Werbewirtschaft.

von Alexander Krei
06.11.2018 - 19:46 Uhr

Nach dem EU-Parlament hat nun auch der EU-Ministerrat die neuen Regeln für audiovisuelle Mediendienste verabschiedet. Diese sollen unter anderem einen besseren Schutz von Minderjährigen vor Gewalt und Hass gewährleisten. Die neue Richtlinie für Audiovisuelle Mediendienste (AVDM) gilt wie bisher für Rundfunkanstalten, wird aber auf Video-On-Demand- und Video-Sharing-Plattformen wie Netflix, YouTube, Facebook und Videoplattformen mit Live-Streaming ausgeweitet.

Daneben sieht die Regelung vor, dass Video-on-Demand-Plattformen künftig mindestens 30 Prozent europäische Inhalte in ihren Katalogen anbieten müssen. Im Mittelpunkt der Änderungen steht allerdings vor allem eine Liberalisierung der Werbezeiten. Klassische Fernsehsender sollen künftig zwischen 6 und 18 sowie zwischen 18 und Mitternacht 20 Prozent des Programms für Werbung nutzen dürfen. Statt wie bisher maximal zwölf Minuten pro Stunde dürfen die Sender nun am Abend 72 Minuten Werbung frei nach ihren Wünschen verteilen - allerdings ist eine Unterbrechung höchstens alle 30 Minuten erlaubt.

Schon im Sommer hatten die Vertreter der großen deutschen TV-Vermarkter betont, bei der künftigen Ausgestaltung ihrer Werbeblöcke Augenmaß walten lassen zu wollen (DWDL.de berichtete). Der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft nahm die neue AVMD-Richtlinie am Dienstag positiv auf. "Wir appellieren an die Bundesländer, die Entscheidung der EU-Institutionen gegen neue gesetzliche Werbeverbote im Rahmen der nationalen Umsetzung der Richtlinienvorgaben zu berücksichtigen und sich in gesetzgeberischer Zurückhaltung zu üben", sagte der ZAW-Hauptgeschäftsführer Manfred Parteina.

Die Stärkung von Maßnahmen der Werbeselbstregulierung sei "der richtige Weg, um in einem dynamischen Wirtschaftsumfeld (...) eine schnelle, effektive und flexible Reaktion auf aktuelle Entwicklungen zu ermöglichen", teilte der Verband mit. Nach dem Inkrafttreten der AVMD-Richtlinie haben die Mitgliedstaaten 21 Monate Zeit, die neuen Vorschriften in nationales Recht umzusetzen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Junior Producer (m/w/d) in Berlin Buchhalter (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit in Köln 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in Köln Fiction Editoren (w/m/d) für fiktionales Serienprojekt (Soap) in Köln TV-Volontär(in) in Schwelm bei Wuppertal Drehende Redakteure (m/w/d) in München Erster Aufnahmeleiter (m/w) für laufende tägliche Formate in Ismaning bei München Chefs vom Dienst (m/w/d) in Ismaning bei München Redakteure für Dreh & Schnitt (m/w/d) in Ismaning bei München Produktionsassistenz / Aufnahmeleitung (m/w/d) in München Produktionsassistenz (w/m/d) in Hamburg Producer/ Redaktionsleitung (m/w/d) in München (Junior-) Redakteur Factual-Casting (m/w/d) in München Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Casting-Redakteur (m/w/d) Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Sales Manager (w/m/d) TV Distribution - Asia & Africa in München Producer (m/w/d) im fiktionalen Bereich in Berlin Junior-Producer (m/w/d) im fiktionalen Bereich in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Schnittrealisator/in (Redakteur/in) in Hamburg Redaktionsvolontäre (m/w/d) in Leipzig Technischer Assistent (m/w/d) für Technik-Abteilung in Ismaning bei München Bildtechniker (m/w/d) in Teilzeit in Köln Tontechniker (m/w/d) mit Schwerpunkt Außenübertragung in Köln Schnittredakteure (m/w/d) für "Das perfekte Dinner" in Köln Redakteure (m/w/d) für ein neues Sozialexperiment in Köln Redakteure (m/w/d) für "Armes Deutschland" in Köln Realisatoren (m/w/d) für "Armes Deutschland" in Köln Volontäre (m/w/d) in Köln Redakteur (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteure für Dreh und Schnitt (m/w/d) in München
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.