DAZN Logo ab Sommer 2018 © DAZN
Zunächst im Fußball-Umfeld

Erste Spots am Wochenende: DAZN führt Werbung ein

 

Während Netflix und Prime Video auf Werbung verzichten, geht der Sportstreamingdienst DAZN ab sofort andere Wege: Am Wochenende werden dort erstmals Werbespots zu sehen sein. Der Schritt hatte sich schon seit einiger Zeit angedeutet.

von Alexander Krei
18.01.2019 - 20:03 Uhr

Mehr als zwei Jahre nach dem Start führt DAZN Werbung ein. Wie jetzt bekannt wurde, wird der Sportstreaming-Dienst schon an diesem Wochenende die ersten Spots ausstrahlen. Das bestätigte das Unternehmen gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de, nachdem man am Freitagabend zunächst die Fans in einem Tweet über die Neuerung informierte - wohl in der Absicht, den zu erwartenden Ärger mancher Kunden ein wenig abzufedern.

"Wir untersuchen schon seit einiger Zeit mögliche Wege der Zusammenarbeit mit Marken. Als ersten Schritt starten wir ab diesem Wochenende eine kommerzielle Partnerschaft in der DACH-Region rund um Live- bzw. On-Demand-Fußballübertragungen", sagte ein DAZN-Sprecher zu DWDL.de. "Wir sind gespannt zu sehen, wie diese Kooperation läuft und welche Erkenntnisse wir dabei gewinnen."

Und weiter: "Solche Partnerschaften sind einer der Wege, wie wir weiterhin in Premium-Inhalte und innovative Technologien investieren können, um den Fans auch in Zukunft den besten Sport zu einem erschwinglichen Preis zu bieten." Seit dem Start im August 2016 hat DAZN massiv in Sportrechte investiert, inzwischen überträgt man sogar Spiele der Champions League und Europa League.

Der Schritt hin zur Werbung hatte sich bereits angedeutet. So hatte DAZN-CEO James Rushton schon im vergangenen Jahr erklärt, er könne sich ein Szenario verstellen, "in dem wir im nächsten Jahr in mehreren Ländern mit verschiedenen Sponsoring- und Werbeformaten auf DAZN experimentieren". Auch Thomas de Buhr, der als Executive Vice President DACH die Geschäfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz leitet, zeigte sich offen für Werbung.

"Meine Aufgabe ist es, die Geschäfte von DAZN zu führen, und es wäre ja grob fahrlässig, wenn ich mir darüber keine Gedanken machen würde", sagte de Buhr noch im September gegenüber DWDL.de, betonte aber, dass es noch keine konkreten Pläne gebe. Knapp vier Monate später sieht das jetzt anders aus.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Sport mag er am liebsten, wenn er in der Glotze läuft.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.