Luke Mockridge © ZDF
Affen-Auftritt im "Fernsehgarten"

Luke Mockridge: "Haben wir denn keine größeren Probleme?"

 

Wenige Tage vor der ersten Folge seiner neuen Sat.1-Show hat sich Luke Mockridge erstmals zu seinem umstrittenen "Fernsehgarten"-Auftritt geäußert. Das, was daraus im Nachhinein gemacht wurde, sei "noch viel absurder und kindischer" gewesen, sagt er.

von Alexander Krei
10.09.2019 - 10:13 Uhr

Mehr als drei Wochen liegt der umstrittene Auftritt von Luke Mockridge im "ZDF-Fernsehgarten" zurück - und recht schnell war damals klar, dass dieser im Zusammenhang mit Mockridges neuer "Greatnightshow" steht, die an diesem Freitag erstmals in Sat.1 zu sehen sein wird. Wenige Tage vor der Ausstrahlung der ersten Folge hat sich Mockridge jetzt erstmals persönlich zu dem Auftritt geäußert und sich selbst verwundert darüber gezeigt, welch hohe Wellen die Aktion schlug.


"Auch wenn das gar nicht unser Ziel war: PR-technisch ist es perfekt für uns gelaufen. Mehr Aufmerksamkeit für meine Person und für unsere Sendung kann man gar nicht bekommen", sagte Mockridge in einem Sat.1-Interview. Es sei für ihn "absolut unglaublich", was nach dem Auftritt alles passiert sei. "Da möchte ich mich an dieser Stelle bei den Kollegen vom ZDF und den berichtenden Medien bedanken. Danke, dass Sie unsere kleine süße Nummer, die eine tolle Auflösung erfahren wird, so großgemacht haben."

Mockridge: "Ich war im Nachhinein echt erstaunt darüber, wie wichtig es war, dass ich live im Fernsehen mit einer Banane telefoniert habe. Und egal wie absurd mein Auftritt in dem Moment rüberkam - das, was dann daraus gemacht wurde, war noch viel absurder und kindischer. Man fragt sich in einem solchen Moment: 'Haben wir denn keine größeren Probleme?' Vielleicht war ein Achsel-furzender, Affen imitierender, Bananen-telefonierender Luke Mockridge im Fernsehen genau die Abwechslung, die wir in diesem Sommer noch gebraucht haben."

Er freue sich nun darauf, den Ball in seiner neuen Show "medial zurückspielen" und "das zweite und dritte Drittel dieses Gesamtkunstwerks auflösen" zu können. Die Nummer werde "dann endlich mal einen Kontext" bekommen, verspricht Mockridge, der sich auch deshalb auf die Beförderung in die Primetime freut, weil er nun all das ausleben könne, "was mich so ausmacht und mir Spaß macht". Mockridge: "Es gibt bestimmte Kollegen, die minutiös alles proben und alles perfekt machen wollen. Das ist in der Comedy manchmal fatal." Bei ihm überdecke die Spielfreude jedoch "den einen oder anderen falsch gesungen oder gespielten Ton".

Im Sat.1-Interview kündigt Luke Mockridge mit Blick auf seine neue Sendung auch Bewährtes an. "Wir haben in den letzten vier Jahren einen Show-Kosmos gebaut mit Leuten wie Joyce Ilg, Faisal Kawusi, dem kleinen Publikumsheld Robin, meinen Eltern und vielen mehr. Diese alten Bekannten dürfen auch in der 'Greatnightshow' nicht fehlen", sagt der Comedian. "Außerdem haben wir jetzt mehr Budget zur Verfügung und alles wird ein bisschen größer: Wir haben eine eigene Showband, die Namen auf der Gästeliste werden noch einmal größer und bekannter und unser Studio sieht aus, als wäre man am New Yorker Times Square: mit bunten LED Flächen und sogar einer Straßenkreuzung."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.