Sky © Sky
Bei Sky dürften die Korken knallen

Neue Partnerschaft: HBO Max überlässt Sky das Feld

 

Bei der Präsentation von HBO Max gab es endlich Klarheit: Der Streamingdienst wird nicht nach Deutschland kommen. WarnerMedia verlängert stattdessen die bestehende Partnerschaft mit Sky. Ein wichtiger Deal für den Pay-TV-Anbieter.

von Thomas Lückerath
30.10.2019 - 09:37 Uhr

Große Erleichteurng bei Sky in London und Unterföhring: Der bisherige Partner HBO wird in den europäischen Märkten also nicht zum Wettbewerber. Stattdessen hat WarnerMedia die langjährige Partnerschaf mit Sky im Rahmen eines neuen Vertrags für "viele Jahre" verlängert. Dieser werde künftig noch mehr Koproduktionen von Sky Studios und HBO beinhalten.

Seit 2010 bzw. in Deutschland 2012 war Sky das "Home of HBO" in seinen europäischen Märkten. Zuletzt jedoch wurde das Wording nicht mehr so offensiv genutzt: Es bestand die Sorge vor einem möglichen Marktstart von HBO Max und einer neuen Konkurrenzsituation. Diese Gefahr ist jetzt gebannt. Die Vertragsverlängerung unterstreiche die Stellung von Sky als "herausragendem Inhalte- und Rechte-Partner in Europa", so Sky in seiner Mitteilung am Mittwoch.



Der neue Deal umfasst auch die Verlängerung der Pay-TV-Rechte für Erstausstrahlungen der Warner-Bros-Filme, womit die bereits bestehende Partnerschaft ausgebaut wird und den Sky-Kunden mehr Filme von Warner Bros "als je zuvor" zur Verfügung stehen. Die Vereinbarung beinhaltet darüber hinaus mehr On-Demand-Inhalte der Marken Cartoon Network und Boomerang und eine Verlängerung der Verbreitung der Turner-Sender TNT Serie, TNT Comedy, TNT Film, Boomerang und Cartoon Network via Sky.

Zudem haben das Pay-TV-Haus und WarnerMedia vereinbart, ihre Koproduktions-Partnerschaft zu verlängern: Sky Studios und HBO Max werden zukünftig demnach mehr Original Content gemeinsam produzieren. Aus der Partnerschaft entstand beispielsweise der diesjährige Emmy-Abräumer "Chernobyl". Mit "Catherine the Great", mit Helen Mirren in der Hauptrolle, startete in diesem Monat die nächste Gemeinschaftsproduktion.

Auf Basis der Partnerschaft mit HBO wird Sky Studios nun auch mit dem HBO-Max-Programmteam zusammenarbeiten. Dies geht einher mit der vor einigen Monaten erfolgten Gründung von Sky Studios, dem "kreativen Zuhause" der Sky Originals und dem Commitment, die Investitionen in Original Content innerhalb der nächsten fünf Jahre mehr als zu verdoppeln.

"Unsere Partnerschaft mit HBO – und nun WarnerMedia – war niemals stärker, gleichzeitig baut Sky seine Position als Europas führendes Direct-to-Consumer Medien- und Entertainment-Unternehmen aus. Unsere Kunden lieben die Sky Originals. Die Partnerschaft zwischen Sky Studios und HBO wird ihnen noch mehr einzigartige Storys bieten, die nirgendwo sonst zu finden sind", erklärt Gary Davey, CEO Sky Studios.

Und Jeffrey R. Schlesinger, President Warner Bros. Worldwide Television Distribution, kommentiert zum Deal: "Wir sind begeistert, neue Wege gefunden zu haben, um unsere langjährige Partnerschaft mit Sky zu vertiefen und damit unseren Kunden eine neue Dimension an großartigen Inhalten zu bieten."

Über den Autor

Thomas Lückerath ist Gründer und Chefredakteur des Medienmagazins DWDL.de. Hatte schon viereckige Augen, bevor es Bingewatching gab. Liebt Serien, das Formatgeschäft und das internationale TV-Business. Ist mehr unterwegs als am Schreibtisch.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.