WDR © WDR/Herby Sachs
"Eklatante Verletzung der Rundfunkfreiheit"

WDR-Redakteure kritisieren Buhrows Krisenmanagement

 

Das neue Jahr ist gerade erst wenige Tage alt, da ist beim WDR schon mächtig Feuer unterm Dach. Intendant Tom Buhrow verteidigt seine Haltung in der Umweltsau-Sache, nun muss er sich scharfe Kritik von den eigenen Redakteuren anhören.

von Timo Niemeier
03.01.2020 - 16:20 Uhr

Die WDR-Redakteursvertretung hat sich in einem bemerkenswerten Schreiben zum Umweltsau-Video geäußert und Intendant Tom Buhrow sowie die Führungsmannschaft des Senders kritisiert. Über das Schreiben, das im Intranet des WDR zu finden ist, berichtet das Medien-Portal "Übermedien". Demnach heißt es darin unter anderem: "Wir sind außerordentlich irritiert über diese eklatante Verletzung der inneren Rundfunkfreiheit und das schlechte Krisenmanagement der Geschäftsleitung, das Kolleg*innen und Kollegen beschädigt und dem Ansehen des WDR zudem schadet."


Der WDR entfernte das Umweltsau-Video nach aufkommender Kritik schnell aus dem Netz und musste sich seither Vorwürfe gefallen lassen, vor rechten Scharfmachern vorschnell zurückgewichen zu sein. Buhrow entschuldigte sich sogar für das Video. Der WDR-Intendant verneinte das vermeintliche Einknicken vor Rechts und verteidigte am Freitag seine Vorgehensweise gegenüber dem "Spiegel" (DWDL.de berichtete). Dort sagte er auch: "Man wird doch noch mal Entschuldigung sagen dürfen, ohne dass einem gleich Zensur vorgeworfen wird."

Die Redakteursvertretung des WDR will nun bald eine außerordentliche Redakteursversammlung einberufen, um die "Ereignisse und Fehler" der vergangenen Tage zu diskutieren. "Wir sind fassungslos, dass der Programmchef von WDR2 ein Video mit einem satirischen Kinderlied löschen lässt, und vor allem auch darüber, dass Intendant Tom Buhrow einem offenbar von Rechtsextremen orchestrierten Shitstorm so leicht nachgibt, sich vorschnell redaktionell distanziert und sich nicht nur persönlich entschuldigt, sondern dabei mehrfach öffentlich (u.a. live bei WDR2) Redakteurinnen und Redakteuren in den Rücken fällt, statt ihnen in Zeiten inszenierter Empörungswellen gegen den WDR und den ÖRR den Rücken zu stärken", heißt es von den Redakteuren. 

Update (17:55 Uhr): Zunächst hatte die WDR-Redakteursvertretung auch kritisiert, dass sich die Senderführung von einem freien Mitarbeiter, der im Zuge der ganzen Sache von Rechtsextremen bedroht wurde, öffentlich distanziert habe. Der WDR habe den Mitarbeiter "zunächst" allein gelassen, so die Redakteursvertretung. Diesen Vorwurf hat man inzwischen zurückgezogen. Außerdem werfen die WDR-Redakteure Buhrow nicht mehr vor, die Löschung des Videos selbst veranlasst zu haben, das entsprechende Zitat im Text wurde geändert. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Redaktionsvolontär (m/w/d) Film und TV in Hamburg Social Media Redakteur (w/m/d) für "Big Brother 20" in Köln Kameramann/-frau (m/w/d) in Frankfurt am Main Kamera-Volontär (m/w/d) in Unterföhring bei München Aufnahmeleitung-Assistenz in Köln Chef vom Dienst (m/w/d) in München Redakteur (m/w/d) Sozialreportage und Dokusoap in München Praktikant (m/w/d) Redaktion Dokusoap und Reportage in München Redakteure (w/m/d) Redaktion NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln Volontär Online-Redaktion (m/w/d) in Berlin Lektor / Schlussredakteur in Teilzeit (m/w/d) in Berlin Produktionsleiter (m/w/d) in Köln Cutter/Editor (m/w/d) in Köln Redakteur / Reporter (m/w/d) in Mainz / Frankfurt am Main Produktionsassistenz (w/m/d) in Hamburg Produktionsassistenz (m/w/d) in München HR-Manager (m/w/d) in Hürth bei Köln Leitender Redakteur (m/w/d) Spendenmarathon (infoNetwork) in Köln Casting-Redakteur (w/m/d) Factual Entertainment (RTL STUDIOS) in Köln Geschäftsführung (m/w/d) in Potsdam Social Media Redakteur (m/w/d) – Schwerpunkt Bewegtbild in Berlin Video Editor / Cutter / Mediengestalter (m/w/d) - Festanstellung in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute in 20h/Woche-Teilzeit (m/w/d) in Berlin Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Redakteur (m/w/d) Recherche und MAZ-Erstellung in Köln License and Contracts Manager (m/w/d) in München Justiziar/in (m/w/d) in Köln Chef vom Dienst (m/w/d) Red Button / HBB TV (infoNetwork) in Köln Storyliner (w/m/d) für "Berlin - Tag & Nacht" in Hürth bei Köln Editor (w/m/d) für Storydepartment von "Berlin - Tag & Nacht" in Hürth bei Köln
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.