Axel Springer © Axel Springer
Delisting

Axel Springer will sich von der Börse zurückziehen

 

Die Axel Springer SE plant den Rückzug von der Börse, das hat der Konzern jetzt bestätigt. KKR wird den verbliebenen Aktionären nun ein Übernahmeangebot machen, Mathias Döpfner und Friede Springer werden aber keine Anteile abgeben.

von Timo Niemeier
24.01.2020 - 08:37 Uhr

Im vergangenen Jahr ist der Finanzinvestor KKR groß bei Axel Springer eingestiegen, mittlerweile hält man 44,9 Prozent am Unternehmen. Weil Friede Springer und Mathias Döpfner zusammen rund 45,4 Prozent halten, bleibt für weitere Aktionäre keinen Platz, daher plant man nun auch den Rückzug von der Börse. KKR wird den verbliebenen Aktionären dafür ein Angebot für ihre noch gehaltenen Anteile machen. KKR bietet 63 Euro pro Springer-Aktie, das ist nur ein kleiner Aufschlag auf den Wert von Freitagfrüh, da lag die Aktie bei 62,5 Euro. 

Hintergrund: Wenn ein Investor oder eine Unternehmensführung einen Konzern von der Börse nehmen will, muss vorher ein öffentliches Delisting-Erwerbsangebot an die Aktionäre erfolgen, so dass die Aktionäre ihre Aktien vor der Einstellung der Börsennotierung noch veräußern können. Im Rahmen des Angebots werden Friede Springer und Mathias Döpfner allerdings keine von ihnen direkt oder indirekt gehaltenen Aktien verkaufen. Rund 3,6 Prozent der Springer-Aktien befinden sich derzeit noch in Streubesitz. Zuletzt zog KKR auch schon mit einigen Vertretern in den Aufsichtsrat des Medienkonzerns ein (DWDL.de berichtete). 

KKR war 2019 bei Springer eingestiegen, beide Seiten wollen den Medienkonzern umbauen. So wurde bereits ein großes Spar- und Investitionsprogramm angekündigt. Springer will beispielsweise 100 Millionen Euro investieren, gleichzeitig aber auch 50 Millionen Euro einsparen. Im Zuge des Konzernumbaus haben auch bereits einige ehemalige Top-Manager das Unternehmen verlassen. Die Redaktionen von "Bild" und "Bild am Sonntag" wurden außerdem zusammengelegt. Das Vermarktungs-Joint-Venture Media Impact, betrieben mit der Funke Mediengruppe, wird zudem zurückgebaut

Springer hat angekündigt, dass sich Vorstand und Aufsichtsrat noch zum öffentlichen Delisting-Erwerbsangebot von KKR äußern werden. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Audio Sales-Manager (m/w/d) in Leipzig Praktikum Data & Audience Intelligence in Köln Redakteur/Reporter (m/w/d) Investigativer Journalismus & Dokumentationen (infoNetwork) in Köln Praktikum Redaktion "Extra" ab März 2020 (infoNetwork) in Köln Reisekoordinator (m/w/d) in Unterföhring bei München Redakteur / Reporter (m/w/d) in Mainz / Frankfurt am Main Produktionsassistenz (w/m/d) in Hamburg Produktionsassistenz (m/w/d) in München HR-Manager (m/w/d) in Hürth bei Köln Leitender Redakteur (m/w/d) Spendenmarathon (infoNetwork) in Köln Casting-Redakteur (w/m/d) Factual Entertainment (RTL STUDIOS) in Köln Geschäftsführung (m/w/d) in Potsdam Social Media Redakteur (m/w/d) – Schwerpunkt Bewegtbild in Berlin Video Editor / Cutter / Mediengestalter (m/w/d) - Festanstellung in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute in 20h/Woche-Teilzeit (m/w/d) in Berlin Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Redakteur (m/w/d) Recherche und MAZ-Erstellung in Köln Producer Assistenz (w/m/d) NINJA WARRIOR GERMANY (RTL STUDIOS) in Köln License and Contracts Manager (m/w/d) in München Justiziar/in (m/w/d) in Köln Chef vom Dienst (m/w/d) Red Button / HBB TV (infoNetwork) in Köln Storyliner (w/m/d) für "Berlin - Tag & Nacht" in Hürth bei Köln Editor (w/m/d) für Storydepartment von "Berlin - Tag & Nacht" in Hürth bei Köln Chef vom Dienst (m/w/d) in München Redakteur (m/w/d) Sozialreportage und Dokusoap in München Praktikant (m/w/d) Redaktion Dokusoap und Reportage in München Sachbearbeiter Lizenzabrechnung (w/m/d) in Unterföhring bei München Volontär Online-Redaktion (m/w/d) in Berlin Lektor / Schlussredakteur in Teilzeit (m/w/d) in Berlin Producer*in in Hamburg Assistenz der Head of Entertainment (w/m/d) in Köln Cutter (m/w/d) in Köln
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.