ZDF © ZDF
Welche Formate betroffen sind...

ZDF und NDR produzieren Sendungen ohne Publikum

 

Das ZDF weitet seine Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus aus. Nach Absage von Goldener Kamera und "Fernsehgarten on tour" wird man nun auf Studiopublikum bei einigen Sendungen verzichten. Ähnliche Maßnahmen trifft der NDR.

von Timo Niemeier
11.03.2020 - 16:59 Uhr

ZDF-Sendungen, die normalerweise mit Studiopublikum arbeiten, werden in nächster Zeit erst einmal ohne dieses auskommen müssen. Wie der Sender nun nämlich bestätigt hat, wird man aufgrund des Coronavirus erst einmal auf Publikum bei den Sendungen "Maybrit Illner", "ZDF-Morgenmagazin" und "Das aktuelle sportstudio" verzichten. Die neue Regelung gilt laut ZDF "bis auf Weiteres". Darüber hinaus wird es keine Besucherführungen im Sendezentrum in Mainz sowie im Hauptstadtstudio geben. 

Das ZDF weitet seine Maßnahmen im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus damit deutlich aus. Am Mittwoch wurde bereits bekannt, dass die Aufzeichnung von drei Ausgaben "Fernsehgarten on tour" abgesagt wird. Auch die Goldene Kamera wurde ja vor einigen Tagen schon verschoben. Gut möglich, dass die Sendung nun erst einmal mehrere Wochen ohne Publikum produziert werden. 

Als weitere Maßnahme ist die Sitzung des Fernsehrates am 20. März abgesagt worden. "Wir hätten gerne in Schwerin getagt. Aber schon der Entfall entsprechender An- und Abreisen kann in diesen Tagen ein sinnvoller präventiver Beitrag sein", sagt die Vorsitzende des ZDF-Fernsehrats, Marlehn Thieme. Ein Ersatztermin ist nicht vorgesehen, bei der nächsten planmäßigen Sitzung im Juli soll alles nötige besprochen werden. 

Auch der NDR wird Sendungen, die auf dem NDR-Gelände produziert werden - wie etwa die "NDR Talkshow" oder "Extra 3" bis auf Weiteres ohne Studiopublikum produzieren, auch Auftragsproduktionen wie "Anne Will" und "Gefragt, Gejagt" sind betroffen. Generell werde der Besucherverkehr an den NDR-Standorten stark eingeschränkt. Bis zunächst 13. April seien alle Veranstaltungen mit Publikum abgesagt.

Derweil hat der Hessische Rundfunk (HR) am Mittwoch alle Veranstaltungen im Frankfurter Funkhaus bis Ende März abgesagt. Darüber hinaus entfallen bis dahin auch Konzerte des HR-Sinfonieorchesters, der HR-Bigband sowie der HR2-Kulturlunch. Man wolle mit den Maßnahmen einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Krise leisten, heißt es vom Sender.  Der SWR hat die im März noch anstehenden Konzerte des SWR-Symphonieorchesters, für die mehr als 1.000 Karten verkauft wurden, abgesagt - zumindest fürs Publikum vor Ort. Das Orchester spielt aber trotzdem vor leerem Saal. Die Konzerte werden als Videostream auf SWRClassic.de oder bei SWR2 de live übertragen. Konzerte, für die weniger als 1.000 Tickets verkauft wurden, finden statt. Details dazu gibt's beim SWR.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.