ProSieben © DWDL/ProSieben
ProSieben-Mittwoch

"Lipstick Jungle" startet dank "Housewives" solide

 

Die neue ProSieben-Serie "Lipstick Jungle" legte am Mittwochabend einen recht soliden Start hin - was vor allem dem tollen Comeback der "Despearte Housewives" zu verdanken ist. "Harper's Island" blieb danach aber im roten Bereich hängen.

von Uwe Mantel
17.09.2009 - 09:21 Uhr

Foto: NBCAm Mittwochabend startete ProSieben mit der Ausstrahlung der in den USA mangels Erfolg nach zwei Staffeln bereits wieder eingestellten Serie "Lipstick Jungle". Der Auftakt fiel verhalten, aber immerhin noch solide aus. Mit 1,49 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern reichte es bei Folge 1 für einen Marktanteil von 12,2 Prozent in der Zielgruppe. Zu verdanken ist das aber wohl vor allem den "Desperate Housewives".

Die legten direkt davor nämlich ein fulminantes Comeback hin. Mit 2,05 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern sicherten sich die Hausfrauen aus der Wisteria Lane die Marktführung in ihrem Timeslot noch vor der RTL-"Super Nanny", der Marktanteil belief sich auf tolle 16,9 Prozent - im Vergleich dazu wirken die Werte, die "Lipstick Jungle" im Anschluss holte, schon ernüchternder. 2,41 Millionen Zuschauer sahen insgesamt die "Desperate Housewives", bei "Lipstick Jungle" blieben dann nur 1,75 Millionen dran.

Während sich "Lipstick Jungle" aber immerhin noch im Senderschnitt hielt, sah es im Anschluss für das Mystery-Event "Harper's Island" schlechter aus. Zwar ging es im Vergleich zur Vorwoche wieder leicht nach oben, mit einem Marktanteil von 10,1 Prozent in der Zielgruppe kann ProSieben aber eigentlich nicht zufrieden sein. Insgesamt 1,07 Millionen Zuschauer wollten wissen, wie es bei "Harper's Island" weiter geht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale