Tatort © WDR
Sonntags-Primetime

"Tatort" auch bei Jüngeren vor RTL und ProSieben

 

Beim Gesamtpublikum hat der "Tatort" den Sieg am Sonntagabend natürlich ohnehin abonniert, erneut konnte der Krimi im Ersten aber auch bei den 14- bis 49-Jährigen die Hollywood-Konkurrenz bei RTL und ProSieben hinter sich lassen.

von Uwe Mantel
29.10.2012 - 09:44 Uhr

Der "Tatort" war auch an diesem Sonntagabend das Maß der Dinge. 8,73 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein, das enstprach einem Marktanteil von 23,7 Prozent beim Gesamtpublikum und reichte mit großem Vorsprung für den Tagessieg am Sonntag. Günther Jauch machte aus dieser starken Vorlage allerdings nicht allzu viel: Er kam am Sonntag nicht über 3,82 Millionen Zuschauer und 13,8 Prozent Marktanteil hinaus. Das Thema "Deutscher Hass - Wie tief ist der Neonazi-Sumpf" zog also offenbar nicht so recht.

Doch nochmal zurück zum "Tatort": Der konnte sich nicht nur beim Gesamtpublikum durchsetzen, sondern war auch bei den 14- bis 49-Jährigen die meistgesehene Sendung des Tages. 2,73 Millionen Zuschauer aus dieser Altersgruppe bescherten dem Krimi einen Marktanteil von 18,0 Prozent. ProSieben und RTL hatten mit ihrer Hollywood-Ware das Nachsehen - zeigten allerdings auch nur Wiederholungen. "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" kam bei ProSieben auf 16,9 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe, RTL erreichte mit "Marley & Ich" einen Marktanteil von 15,3 Prozent.

Erstausstrahlungen gab's hingegen bei Sat.1. "Navy CIS" schlug sich mit einem Marktanteil von 14,2 Prozent in der Zielgruppe dabei ebenso gut wie "The Mentalist", das im Anschluss 14,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte. Nur "Common Law" kann da weiterhin nicht mithalten. Mit 10,9 Prozent Marktanteil machte die Serie eigentlich zu wenig aus dem Vorlauf.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale