Harald Glööckler © Vox/Frank P. Wartenberg
Schwache Quoten

Glööcklers Rückblick eher desaströös als pompöös

 

Mit einem knapp dreistündigen modischen Jahresrückblick war Modezar Harald Glööckler am Dienstag bei Vox zu sehen. Doch das Interesse der Zuschauer an "Desaströös bis pompöös" war überschaubar. Dafür lief's nachmittags besser.

von Alexander Krei
05.12.2012 - 09:48 Uhr

Das hat man sich bei Vox alles ganz anders vorgestellt: Nachdem schon die Dokumentation über "25 Jahre Pompöös" in der vorigen Woche bei Vox eher mäßig abschnitt (DWDL.de berichtete), tat sich Harald Glööcklers Jahresrückblick am Dienstagabend sogar noch schwerer. "Desaströös bis pompöös - Der modische Jahresrückblick des Herrn Glööckler" enttäuschte zur besten Sendezeit mit nur 690.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. Das entsprach einem Marktanteil von lediglich 6,0 Prozent - da half es auch wenig, dass der Sender die Show auf knapp drei Stunden ausdehnte.

Insgesamt wollten nur 1,36 Millionen Zuschauer den etwas anderen Jahresrückblick sehen. Das waren knapp eine halbe Million weniger als sieben Tage zuvor bei Glööcklers Jubiläums-Doku. Zugleich musste sich Vox damit erneut den Kollegen von RTL II klar geschlagen geben, wo sich "Zuhause im Glück" mit 2,19 Millionen Zuschauern schon wieder auf einen neuen Bestwert steigerte. Beim jungen Publikum lief es darüber hinaus gut wie lange nicht: Überzeugende 9,1 Prozent betrug der Marktanteil hier. "RTL II Spezial. Das Magazin" kam anschließend immerhin noch auf 7,0 Prozent.

Doch zurück zu Vox: Während Harald Glööckler in der Primetime mit Problemen zu kämpfen hatte, sah es tagsüber umso besser aus. Eine gute Nachricht kommt vor allem von der erst am Montag gestarteten Sendung "4 Hochzeiten und eine Traumreise", die sich von 8,0 auf 9,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe steigerte und insgesamt um 100.000 Zuschauer auf 620.000 Zuschauer verbesserte. Damit lief der neue Bräute-Wettbewerb ähnlich gut wie zuvor "Shopping Queen". "Verklag mich doch" wollten ab 13:05 Uhr sogar 740.000 Zuschauer sehen, der Marktanteil lag beim jungen Publikum bei starken 11,3 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 25.05.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 25.05.2018
Mehr in der Zahlenzentrale