Schlag den Star © ProSieben
Dem Sommer getrotzt

Längstes "Schlag den Star" steigert Marktanteile

 

Auch wenn - nicht zuletzt wegen der insgesamt geringeren TV-Nutzung - ein paar Zuschauer weniger zusahen als zuletzt, konnte "Schlag den Star", das diesmal deutlich länger war, die Marktanteile deutlich steigern. Auch "Clash! Boom! Bang!" lief gut

von Uwe Mantel
21.07.2013 - 09:21 Uhr

Ein spannender Verlauf und die im Vergleich zu den bisherigen Ausgaben rund 45 Minuten längere Laufzeit sorgten dafür, dass sich "Schlag den Star", wo diesmal Sven Hannawald gegen einen Herausforderer antrat und siegte, gut gegen das sommerliche Wetter behaupten konnte. So sahen zwar insgesamt rund 110.000 Zuschauer weniger zu als beim letzten Mal, als Matze Knop angetreten war, weil es andere Sender aber schwerer erwischt hatte, stieg der Marktanteil beim Gesamtpublikum mit 1,48 Millionen Zuschauern auf 7,4 Prozent.

Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ging es spürbar nach oben: 900.000 Zuschauer aus dieser Altersgruppe reichten an diesem insgesamt mauen TV-Abend für gute 13,2 Prozent Marktanteil. Zum Vergleich: Nur eine der letzten acht Ausgaben von "Schlag den Star" hatte einen besseren Marktanteil einfahren können. Den Tagessieg musste ProSieben trotzdem RTL mit seinen Filmen überlassen.

"Clash! Boom! Bang! - Die Stunde der Abrechnung" konnte dieses Marktanteils-Niveau dann auch im Anschluss weiter halten. 1,14 Millionen Zuschauer sahen zu - trotz der 45 Minuten späteren Sendezeit waren das kaum weniger als bei der ersten Ausgabe vor rund einem Monat. Der Marktanteil in der Zielgruppe kletterte um über drei Prozentpunkte auf nun 13,3 Prozent. Auch beim Gesamtpublikum sah es mit 9,2 Prozent Marktanteil sehr gut aus.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale