Promi Big Brother © SAT.1
Freude in Unterföhring

"Promi Big Brother" bestätigt starkes Quotenniveau

 

Nachdem "Promi Big Brother" am Mittwoch deutlich zugelegt hatte, konnte die Show das Quotenniveau am Donnerstag verteidigen. Zum Start in den Abend trotzte Sat.1 dank einer neuen "Criminal-Minds"-Folge dem Fußball

von Uwe Mantel
21.08.2015 - 09:23 Uhr

Nachdem die dritte Staffel von "Promi Big Brother" zunächst etwas schwächer als im Vorjahr lief, legte das Format am Mittwoch deutlich auf über 19 Prozent Marktanteil zu. Und es blieb nicht bei einem einmaligen Ausreißer: Am Donnerstag konnte "Promi Big Brother" das gestiegene Quotenniveau verteidigen: Dank 1,26 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern holte die Sendung erneut hervorragende 19,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 2,37 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu, nur minimal weniger als am Vortag. Auch beim Gesamtpublikum reichte es somit für erfreuliche 13,9 Prozent Marktanteil. Nach Mitternacht überzeugte auch wieder die "Late Night Show" zu "Promi Big Brother" bei Sixx mit 5,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Obwohl Das Erste mit dem BVB-Spiel ein starkes Konkurrenz-Programm aufbot, verlief für Sat.1 auch bereits der Start in den Abend gut. "Criminal Minds" meldete sich um 20:15 Uhr erstmals seit mehreren Monaten wieder mit einer neuen Folge zurück. Der Marktanteil lag bei guten 12,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. 2,31 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu. Zum Vergleich: Eine Wiederholung auf diesem Sendeplatz hatte in der vergangenen Woche 1,56 Millionen Zuschauer und in der Zielgruppe einen einstelligen Marktanteil erreicht.  Um 21:15 Uhr schob Sat.1 dann noch eine alte Folge von "Criminal Minds" ein und kam damit auf zumindest solide 10,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Sat.1 setzte sich im Serienduell damit klar gegen eine alte Folge von "Alarm für Cobra 11" bei RTL durch. Die musste sich mit mageren 10,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zufrieden geben. Und auch am späteren Abend hatte RTL keine Chance: "Anwälte der Toten" blieb ab 22:15 Uhr bei sehr schwachen 8,5 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe hängen. Die zweite Folge des Abends direkt im Anschluss steigerte sich dann immerhin auf 11,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale