Bones - Die Knochenjägerin © RTL
Keine Puste mehr?

"Bones" fällt gegen starken "Harry Potter" auf Tief

 

Während Vox am Dienstagabend dank "Harry Potter" allen Grund zum Jubeln hatte, fiel "Bones" bei RTL auf neue Tiefstwerte. "Shades of Blue" verabschiedete sich danach zudem völlig desolat. Auch für ProSieben lief nicht alles nach Plan.

von Alexander Krei
11.01.2017 - 09:15 Uhr

Während in den USA gerade die finale Staffel angelaufen ist, neigt sich hierzulande bei RTL zunächst die elfte Staffel von "Bones - Die Knochenjägerin" ihrem Ende entgegen. In dieser Woche ging der Krimiserie allerdings offenkundig ein wenig die Luft aus: Eine neue Folge verzeichnete um 20:15 Uhr mit 1,11 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern nur einen enttäuschenden Marktanteil von 10,5 Prozent in der Zielgruppe - das war der bislang schwächste Wert, den die Serie jemals erzielte. Zugleich musste sich RTL damit sogar knapp der neuen Sat.1-Serie "Einstein" geschlagen geben.

Insgesamt schalteten lediglich 2,23 Millionen Zuschauer ein - auch das bedeutete ein neues Tief für die US-Serie, der es im Anschluss aber zumindest gelang, mit einer Wiederholung nicht noch tiefer zu fallen. Diese hielt nämlich 2,19 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher und erzielte einen Marktanteil von 10,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Ungleich härter traf es da schon das Staffel-Finale von "Shades of Blue", das RTL trotz der schon zuletzt sehr enttäuschenden Quoten wie geplant zeigte. Mit nur 1,23 Millionen Zuschauern sowie 6,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe blieb die Serie mit Jennifer Lopez jedoch nicht weit von bisherigen Tiefstständen entfernt und empfahl sich damit nicht gerade für eine Rückkehr ins Programm.

Zuschauer-Trend: Shades of Blue
Shades of Blue

Bei ProSieben verabschiedete sich unterdessen am späten Abend "Gotham" mit gleich drei Folgen am Stück in die Pause. Während es um 23:08 Uhr für nur 8,8 Prozent reichte, zogen die Marktanteile nach Mitternacht aber zumindest noch einmal kräftig an. Mit Werten von 12,2 und 13,3 Prozent kann man in Unterföhring zufrieden sein, auch wenn es freilich eine herbe Enttäuschung ist, dass man die Serie inzwischen zu derart später Stunde zeigen muss. Gerade mal 400.000 Zuschauer verfolgten das eigentliche Staffel-Finale. Begonnen hatte der Abend für ProSieben übrigens ebenfalls ernüchternd: Mit nur 8,1 Prozent Marktanteil startete "Das große Simpsons-Voting", das sich bis 21:45 Uhr dann aber zumindest auf 10,8 Prozent steigerte.

Gut Lachen hatte am Dienstagabend letztlich vor allem Vox: Während RTL, ProSieben und Sat.1 über weite Strecken hinweg unspektakuläre Quoten verzeichneten, setzte sich "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" dort deutlich an die Spitze. 1,49 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer trieben den Marktanteil auf stolze 14,7 Prozent und bescherten dem Sender den ungefährdeten Tagessieg beim jungen Publikum. Insgesamt konnten sich 2,23 Millionen Zuschauer für den Fantasyfilm begeistern. Das half auch dem Tagesmarktanteil: Mit überzeugenden 9,6 Prozent landete Vox in der Zielgruppe deutlich vor Sat.1 auf dem dritten Platz.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 26.06.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 26.06.2017
Mehr in der Zahlenzentrale