Luke! Die 90er und ich © Sat.1/Boris Breuer
"Luke! Die 90er und ich" äußerst stark

Mockridges 90er-Sause holt sich den Primetime-Sieg

 

"Luke! Die 90er und ich" war nicht nur eine äußerst runde und unterhaltsame Show, sondern für Sat.1 auch ein toller Erfolg. Luke Mockridge sicherte dem Sender den Primetime-Sieg in der Zielgruppe. Auch die "Knallerkerle" profitierten im Anschluss.

von Marcel Pohlig
18.11.2017 - 08:52 Uhr

Für Sat.1 hat es sich ausgezahlt, trotz anfangs schwacher Quoten seiner Late-Night an Luke Mockridge festzuhalten und ihn langsam als Sendergesicht aufzubauen. Nicht nur, dass "Die Woche und ich" im Schlepptau von "The Voice" mittlerweile äußerst überzeugend lief und auch der erste Ausflug in die Primetime mit "Die Schule und ich" im Frühjahr gelang, auch das gestrige Primetime-Special "Luke! Die 90er und ich" punktete und sicherte sich sogar den Primetime-Sieg in der Zielgruppe.

Im Schnitt erreichte das Special 1,40 Millionen Zuschauer alleine in der Zielgruppe, womit Sat.1 einen sehr guten Marktanteil von 15,3 Prozent erreichte. Luke Mockridge ist dabei längst nicht nur bei den Jungen gefragt. "Luke! Die 90er und ich" punktete nämlich auch insgesamt mit 2,07 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von siebeneinhalb Prozent. Die "Knallerkerle" profitierten anschließend auch noch etwas von Mockridges Stärke und kehrten mit insgesamt 1,26 Millionen Zuschauern zurück. In der Zielgruppe blieben 800.000 Zuschauer dran, womit Sat.1 einen guten Marktanteil von 11,7 Prozent erzielte.

Am späteren Abend musste sich Sat.1 damit der Konkurrenz aus Köln geschlagen geben. Die knapp zweistündige Kuppelshow "Adam sucht Eva" konnte bei RTL wieder etliche Zuschauer zurückgewinnen und unterhielt insgesamt 2,45 Millionen Zuschauer, wobei in der Zielgruppe 1,37 Millionen einschalteten. RTL erreichte damit tolle 18,0 Prozent. Nicht ganz so stark wie das Nackt-Dating lief es zuvor für Mario Barth. Mit 1,39 Millionen Zuschauern und 14,6 Prozent für sein Programm aus der Waldbühne darf man in Köln aber dennoch mehr als zufrieden sein. Insgesamt schalteten 2,61 Millionen Zuschauer ein.

Etwas schwerer tat sich zumindest in der Primetime ProSieben, das mit der "Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" die Zweistelligkeit verfehlte und auf genau neun Prozent kam. 760.000 Zuschauer verfolgten den Streifen in der Zielgruppe, während sich insgesamt 1,55 Millionen Zuschauer für ProSiebens Spielfilmprogramm entschieden. "Die Tribute von Panem – Mockingjay" legte anschließend auf 9,7 Prozent in der Zielgruppe zu und unterhielt noch 590.000 Zuschauer. Insgesamt blieben 860.000 Zuschauer dran.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale