WERBUNG

Spiel die Geissens untern Tisch © RTL II
"Naked Attraction" legt zu

RTL II: Geissens verlieren, Proll-Dokusoap startet solide

 

Die neue Gameshow "Spiel die Geissens untern Tisch" hat nach dem schwachen Start in der Vorwoche nun noch Zuschauer abgeben müssen, dafür lief es für "Naked Attraction" wieder etwas besser. Am Nachmittag startete zudem eine neue Dokusoap recht ordentlich.

von Timo Niemeier
13.02.2018 - 09:40 Uhr

Vor einigen Jahren haben "Die Geissens" das Programm kräftig durcheinandergewirbelt und stets für gute Quoten gesorgt. Diese Zeiten sind inzwischen längst vorbei, dennoch zeigt RTL II seit der vergangenen Woche eine neue Spielshow mit der Millionärsfamilie. Mit nur 4,9 Prozent Marktanteil verlief der Start schon recht enttäuschend, nun ging es noch weiter bergab. Folge zwei wollten nur 670.000 Menschen sehen, das waren rund 110.000 weniger als in der Vorwoche. Der Marktanteil in der Zielgruppe betrug schwache 4,1 Prozent.

Eine reguläre Folge der "Geissens" präsentierte sich zuvor besser: 880.000 Zuschauer waren mit dabei, beim jungen Publikum entsprach das immerhin noch 5,8 Prozent. Von früheren Top-Werten sind die Geissens damit aber weit entfernt. Erst am späten Abend drehte RTL II dann auf: "Naked Attraction" verbesserte sich im Vergleich zur Vorwoche um fast einen Prozentpunkt und holte sehr gute 8,8 Prozent Marktanteil. Mit 1,12 Millionen Zuschauern war das Format das meistgesehene bei RTL II am Montag.

Recht solide ist am Nachmittag die neue Proll-Dokusoap "Workout - Muskeln, Schweiß & Liebe" gestartet. 250.000 junge Zuschauer bescherten RTL II 5,1 Prozent Marktanteil, insgesamt sahen 350.000 Menschen zu. Das sind keine sonderlich starken Werte, aber immerhin auch kein Totalausfall. "Köln 50667" und "Berlin - Tag & Nacht" überzeugten danach mit 8,5 und 8,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Deutlich besser als für RTL II lief es am Montag für Vox: In der Primetime lockte "Goodbye Deutschland" 1,71 Millionen Menschen an, das hatte 9,6 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum zur Folge. Auch "Die Notrufzentrale" hielt sich im Anschluss knapp über der Million-Grenze und war noch zu 7,5 Prozent gut. Am Nachmittag lief es zudem für "Shopping Queen", "4 Hochzeiten und eine Traumreise" und "Zwischen Tüll und Tränen" richtig gut. Mit Marktanteilen zwischen 10,9 und 12,1 Prozent liefen alle Sendungen deutlich oberhalb des Senderschnitts.  

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.05.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.05.2018
Mehr in der Zahlenzentrale