Wer weiß denn sowas? © ARD/Morris Mac Matzen
RTL-Show startet einstellig

"Wer weiß denn sowas XXL" macht "Einstein Junior" platt

 

Die neue RTL-Show "Einstein Junior" mit Max Giermann legte am Samstagabend mit weniger als zehn Prozent Marktanteil einen Fehlstart hin. Stattdessen setzte sich "Wer weiß denn sowas XXL" bei Jung und Alt klar an die Spitze.

von Uwe Mantel
22.07.2018 - 09:16 Uhr

Am Samstagabend schickte RTL erstmals seine neue Primetimeshow "Einstein Junior - Deutschlands cleverste Kids" ins Rennen - musste aus Quotensicht aber eine Enttäuschung hinnehmen. Die von Max Giermann moderierte Show holte zum Autakt nur einen Marktanteil von 9,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, nur 610.000 Zuschauer aus dieser Altersgruppe wurden gezählt. Erschreckend niedrig war die Gesamt-Reichweite: Nur 1,17 Millionen Zuschauer für eine Samstagabendshow bei RTL sind alarmierend.

Allerdings war die TV-Nutzung am Samstagabend ohnehin nicht besonders hoch, auch "Wer weiß denn sowas XXL" im Ersten erzielte die schwächste Zuschauerzahl der bislang zwölf Ausgaben - spielte aber trotzdem mehrere Ligen höher. So schalteten diesmal 4,63 Millionen Zuschauer die Primetime-Version des Vorabend-Hits ein, das waren auch deutlich weniger als  bei den Sommerausgaben im vergangenen Jahr. Der Marktanteil hielt sich mit 20,4 Prozent beim Gesamtpublikum und 14,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen aber auf dem gewohnt hervorragenden Niveau. Die ARD-Show sicherte sich damit den Tagessieg bei Jung und Alt.

Überhaupt schafften es am Samstag nur drei Sendungen auf mehr als drei Millionen Zuschauer: Neben "Wer weiß denn sowas XXL" war das noch die "Tagesschau" (4,27 Millionen Zuschauer im Ersten) und der ZDF-Krimi "Wilsberg", der trotz Wiederholung mit 4,01 Millionen Zuschauern einen guten Marktanteil von 17,1 Prozent erreichte.

Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es keine einzige Sendung mit mehr als einer Million Zuschauern aus dieser Altersgruppe, ganz vorne rangierte wie erwähnt "Wer weiß denn sowas" mit 900.000 14- bis 49-jährigen Zuschauern. RTL belegte den zweiten Rang der Tagescharts - aber interessanterweise nicht mit "Einstein Junior", sondern mit der Wiederholung von Sascha Grammels Bühnenprogramm "Ich find's lustig", das nach 22 Uhr mit 800.000 14- bis 49-jährigen Zuschauern den Zielgruppen-Marktanteil von unter 10 auf 12,6 Prozent steigen ließ. Knapp dahinter landete Sat.1 mit dem Bully-Klassiker "Der Schuh des Manitu". 12,3 Prozent betrug hier der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, ProSieben landete mit 10,3 Prozent für "The Finest Hours" dahinter, aber ebenfalls noch vor RTL.

Blickt man auf die Tagesmarktanteile, dann setzte sich ProSieben übrigens sogar an die Spitze. Während die anderen großen Sender beispielsweise auch am Nachmittag Schwächen zeigten, lief es für ProSieben die meiste Zeit über ordentlich bis richtig gut. "Die Simpsons" etwa erzielten mit dem vierstündigen Marathon am frühen Nachmittag Marktanteile zwischen 10,6 und 14,0 Prozent, "Two and a half Men" kam danach sogar auf bis zu 14,6 Prozent, "The Big Bang Theory" am Vorabend auf 10,5 und 11,4 Prozent. Dazwischen hielt sich auch "taff weekend" mit 11,2 Prozent Marktanteil gut. Nur "Galileo" erwischte mit nur 8,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe einen schwachen Tag.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale