WERBUNG

The Wall © RTL/Ruprecht Stempell/David Merle
Knapp an neuem Tiefstwert vorbei

"The Wall" leidet unter starken European Championships

 

Die RTL-Show "The Wall" hat in der zweiten Woche deutliche Verluste hinnehmen müssen. Schuld waren die European Championships, die im Ersten noch einmal Zuschauer hinzugewannen. Sat.1 drehte unterdessen am späten Abend auf.

von Alexander Krei
11.08.2018 - 08:58 Uhr

Die European Championships haben auch am Freitag das Geschehen dominiert. Im Vergleich zu den vorherigen Tagen konnte die Live-Übertragung aus Quotensicht sogar noch eine Schippe drauflegen: 4,70 Millionen Zuschauer waren im Schnitt ab 20:15 Uhr im Ersten dabei und trieben den Marktanteil auf sehr gute 18,6 Prozent. Mehr Zuschauer erreichte nur die "Tagesschau". Bei den 14- bis 49-Jährigen setzten sich die Wettbewerbe mit 1,12 Millionen Zuschauern sowie 15,6 Prozent Marktanteil sogar an die Spitze. Auch tagsüber verzeichneten sie schon zweistellige Werte.

Die RTL-Show "The Wall" konnte da nicht mithalten - nach der erfolgreichen Rückkehr in der Vorwoche musste das Format diesmal einige Federn lassen. Zwar sank die Reichweite nur um 150.000 Zuschauer auf 1,92 Millionen, doch in der Zielgruppe ging der Marktanteil deutlich von fast 15 auf nunmehr 11,2 Prozent zurück. "The Wall" schrammte damit nur hauchdünn an den noch aus dem Vorjahr datierenden Tiefstwerten vorbei. Dennoch war die Show damit noch der größte Verfolger der Sport-Übertragungen im Ersten.

Mit dem Bühnenprogramm von Johann König konnte RTL dagegen im weiteren Verlauf des Abends nichts mehr reißen. Gerade mal noch 1,01 Millionen Zuschauer blieben dran, in der Zielgruppe sank der Marktanteil auf ernüchternde 8,4 Prozent. Dafür drehte Sat.1 zu später Stunde überraschend auf: Zwei Wiederholungen von "Knallerfrauen" steigerten sich auf bis zu 13,0 Prozent Marktanteil, "Ladykracher" erzielte 13,2 Prozent und auch "Pastewka" war gegen Mitternacht noch mit 12,7 Prozent ungewöhnlich stark.

Dabei hatte der Abend für Sat.1 zunächst vergleichsweise unspektakulär begonnen: "111 verrückte Verkehrskracher" kam auf 1,63 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 9,4 Prozent. Das reichte aber schon, um sich gegen ProSieben durchzusetzen, wo der Spielfilm "Iron Man" nicht über 8,9 Prozent hinauskam. "Watchmen - Die Wächter" blieb anschließend zudem mit 8,0 Prozent blass und fiel sogar hinter RTL II zurück, wo "Das Tribunal" mit 8,9 Prozent überzeugte. Zuvor bewegte sich schon der 007-Streifen "Sag niemals nie" mit 7,5 Prozent sowie insgesamt 1,20 Millionen Zuschauern klar im grünen Bereich.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 21.10.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 21.10.2018
Mehr in der Zahlenzentrale