Die Toten vom Bodensee © ZDF/Petro Domenigg
Über 8 Millionen Zuschauer

"Die Toten vom Bodensee" deklassiert die Konkurrenz

 

Die ZDF-Krimireihe "Die Toten vom Bodensee" stürmte am Montag zu einem neuerlichen Bestwert mit deutlich über acht Millionen Zuschauern - und hatte damit drei Mal so viele Zuschauer wie der stärkste Primetime-Verfolger.

von Uwe Mantel
02.10.2018 - 09:08 Uhr

Die ZDF/ORF-Koproduktion "Die Toten vom Bodensee" gehört schon seit einiger Zeit zu den erfolgreichsten Reihen, die das deutsche Fernsehen so im Angebot hat. Am Montag wurde dieser Status eindrucksvoll unterstrichen: Der aus dem Januar stammende Bestwert wurde nochmal um gut 170.000 Zuschauer übertroffen. 8,18 Millionen Zuschauer sahen die neueste Folge "Die vierte Frau". Das ließ den Marktanteil beim Gesamtpublikum auf herausragende 26,8 Prozent ansteigen und auch bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit 12,8 Prozent Marktanteil sehr gut aus.

Die Konkurrenz am Montagabend war so weit abgeschlagen, dass sie kaum als ernsthafte Konkurrenz gelten kann. Die zweitmeistgesehene Primetime-Sendung war noch "Hart aber fair" im Ersten mit 2,78 Millionen Zuschauern und 9,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Zuvor hatte es für Das Erste allerdings noch richtig bitter ausgesehen: "Der beste Deal" blieb um 20:15 Uhr nämlich mit nur 1,82 Millionen Zuschauern bei katastrophalen 5,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum hängen. Immerhin: Das Format war für ARD-Verhältnisse sehr jung, bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil mit 5,6 Prozent fast genauso hoch.

Um 20:15 Uhr landete Das Erste damit aber trotzdem auch beim Gesamtpublikum noch hinter RTL mit "Team Wallraff" (2,45 Millionen Zuschauer) sowie auch hinter "The Big Bang Theory" von ProSieben (2,4 Millionen) und "Navy CIS" bei Sat.1. Generell legte der neu aufgestellte Krimi-Montag von Sat.1 einen soliden Einstand hin. "Navy CIS" kam auf 8,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen,  "Navy CIS: L.A." und "Hawaii Five-0" steigerten sich danach auf jeweils 9,3 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe, "Scorpion" überzeugte am späten Abend mit einem Marktanteil von 11,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Doch nochmal zurück zum ZDF: Wie stark die Dominanz der Mainzer am Montag war, zeigt sich auch beim Blick auf die Tagesmarktanteile: 16,1 Prozent fürs ZDF, gerade mal 8,9 Prozent für das zweitplatzierte Erste. Dazu beigetragen hat auch wieder ein starker Nachmittag, wo "Bares für Rares" mit 25,7 Prozent Marktanteil herausstach, danach holte auch eine Wiederholung der "Rosenheim-Cops" stolze 21,8 Prozent Marktanteil. Am Vorabend machte die "SOKO Potsdam" ihre Sache auch in der zweiten Woche gut und erzielte mit 3,56 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 18,4 Prozent. Damit behielt der ZDF-Krimi noch klar die Oberhand gegen das zurückgekehrte Vorabend-Quiz "Wer weiß denn sowas?", das im Ersten mit 2,83 Millionen Zuschauern und 15,1 Prozent Marktanteil aber trotzdem einen erfolgreichen Einstand feierte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale