Goldrausch am Yukon - Das Abenteuer deines Lebens © DMAX / Nicolas Armer
Blick auf die Kleineren

"Goldrausch" legt zu, "1Live Krone" punktet bei Jüngeren

 

Eine Woche vor dem Staffelfinale zieht das Interesse an der DMAX-Show "Goldrausch am Yukon" an, die neue ProSieben Maxx-Show "World's Craziest Competitions" hat hingegen noch Luft nach oben. Der WDR war ungewohnt jung.

von Uwe Mantel
07.12.2018 - 09:45 Uhr

Mit im Schnitt bislang 1,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hat sich für DMAX seine bislang teuerste Eigenproduktion "Goldrausch am Yukon" bislang nicht so richtig ausgezahlt. Kurz vor dem Finale zog das Interesse nun aber zumindest an: Mit 1,8 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe erreichte das Foramt seinen bisherigen Bestwert. 240.000 Zuschauer sahen insgesamt zu. Zudem erzielte die Wiederholung am späten Abend nochmal gute 2,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Am Vorabend kam "A2 - Abenteuer Autobahn" diesmal auf gute 2,3 Prozent Marktanteil.

Männersender-Konkurrent ProSieben Maxx schickte unterdessen erstmals die neue Show "World's Craziest Competitions" mit Simon Gosejohann und Kevin Ray auf Sendung. Hier ist aus Quotensicht allerdings noch Luft nach oben: 1,0 Prozent betrug der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, 110.000 Zuschauer sahen insgesamt zu. Verlass war aber in jedem Fall auf Wrestling: "SmackDown" überzeugte im Anschluss mit 2,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Ungewohnt jung präsentierte sich unterdessen am Donnerstag der WDR - der "1Live Krone" sei Dank. Die Verleihung des Radio-Awards bescherte dem Sender gute 2,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt hatten 440.000 Zuschauer eingeschaltet, was 1,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach. Die "1Live Krone" lockte damit deutlich mehr Zuschauer an als im Vorjahr, als nur 350.000 Zuschauer die TV-Übertragung eingeschaltet hatten.

Apropos Radio: One zeigte um 20:15 Uhr "Die große Radioeins Satireshow". Das lief alles in allem mit 240.000 Zuschauern und 0,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum halbwegs solide, bei den 14- bis 49-Jährigen betrug der Marktanteil 0,5 Prozent. "slamdr Sputnik" musste sich im Anschluss allerdings mit nur 120.000 Zsuchauern und 0,4 Prozent Marktanteil bei Jung und Alt zufrieden geben. Für steigende Quoten sorgte danach "Mord mit Aussicht": Die Reichweite kletterte auf fast eine halbe Million Zuschauer. Ab 22:30 Uhr reichte es für hervorragende Marktanteile von 2,5 Prozent beim Gesamtpublikum und 2,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Danach wusste auch die Wiederholung von "Extra 3" mit 260.000 Zuschauern und 1,8 Prozent Marktanteil bei Jung und Alt zu überzeugen. Das "Neo Magazin Royale" hatte bei ZDFneo übrigens 280.000 Zuschauer und erreichte Marktanteile von 1,3 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale