The Masked Singer © ProSieben/Julia Feldhagen
Um 22 Uhr hatten alle Fans eingeschaltet

So schlug sich "The Masked Singer" im 5-Minuten-Verlauf

 

Mehr als 50 Prozent Marktanteil verzeichnete ProSieben gegen Mitternacht mit der letzten Enthüllung bei "The Masked Singer". Die Reichweite fiel zu diesem Zeitpunkt allerdings nur unwesentlich höher aus als zwei Stunden zuvor. Der Verlauf im Detail...

von Alexander Krei
02.08.2019 - 11:28 Uhr

Das Finale von "The Masked Singer" hat am Donnerstag die bisherigen Reichweiten der Show in den Schatten gestellt - und der Blick auf den detaillierten Quoten zeigt, dass sich der neue Bestwert schon sehr früh abzeichnete. Schon ab 20:25 Uhr bewegte sich der Marktanteil der Finalsendung konstant oberhalb der Marke von 30 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Zugleich zog das Interesse schnell an: Saßen in den ersten fünf Minuten 2,61 Millionen Zuschauer dabei, so waren es nur 20 Minuten später schon fast dreieinhalb Millionen.

Um kurz nach 21 Uhr gelang ProSieben zudem erstmals an diesem Abend der Sprung über die Marke von vier Millionen Zuschauern - ein Wert, der später einzig in den Werbepausen nicht mehr erreicht wurde. Dabei fuhr der Sender selbst in den Breaks hohe Quoten mit Marktanteilen von teils deutlich mehr als 30 Prozent ein. Für das größte Interesse sorgten aber freilich die Enthüllungen, von denen ProSieben im Finale bekanntermaßen gleich fünf zu bieten hatte.

Als gegen 22 Uhr die erste Maske des Abends fiel, schnellte die Reichweite dann auch noch einmal erwartungsgemäß in die Höhe: 4,88 Millionen Zuschauer zählte ProSieben um 21:55 Uhr - das reichte schon beim Gesamtpublikum für starke 18,8 Prozent Marktanteil. In der werberelevanten Zielgruppe durfte sich ProSieben zu diesem Zeitpunkt über 37,6 Prozent freuen. Erstaunlich ist dabei allerdings die Tatsache, dass von diesem Moment kaum noch neue Zuschauer hinzukamen.

5-Minuten-Verlauf "The Masked Singer"

5-Minuten-Verlauf The Masked Singer

Reichweite ab 3 Jahren in Millionen / (c) media control GmbH - Quelle: (c) AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope 5.1/media control GmbH

Im Gegenteil: Das Interesse ließ zwischenzeitlich sogar ein wenig nach. Von 22 Uhr an erreichte "The Masked Singer" Reichweiten, die sich zwischen viereinhalb und fünf Millionen Zuschauern bewegten. Gegen Mitternacht, als Sieger Max Mutzke den Astronautenhelm ablegte, schnellte die Zuschauerzahl auf 4,93 Millionen nach oben - auch aus Quotensicht der Höhepunkt des Abends. Zu diesem Zeitpunkt lag der Gesamt-Marktanteil bei rund 38 Prozent, während in der Zielgruppe sogar mehr als die Hälfte aller Zuschauer bei ProSieben waren, genau genommen 54 Prozent. 

ProSieben erreichte nicht nur seine Stammzuschauer

Interessante Erkenntnisse liefert darüber hinaus noch der Blick auf die Zusammensetzung des Publikums, das in seiner Mehrzahl weiblich war. Während "The Masked Singer" am Donnerstag bei den Männern ab 14 Jahren einen durchschnittlichen Marktanteil von 15,6 Prozent verzeichnete, wurden bei den Frauen sogar 22,3 Prozent erzielt. Am gefragtesten war die Show zudem in der Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen, wo der Marktanteil bei fulminanten 47,5 Prozent lag. Aber auch bei den 30- bis 39-Jährigen bewegte sich "The Masked Singer" über den kompletten Abend oberhalb der Marke von 40 Prozent.

Zudem erreichte ProSieben Menschen, die der Sender sonst nicht zwangsläufig in großen Scharen erreicht: So lag der Marktanteil selbst bei den Zuschauern zwischen 50 und 64 Jahren noch bei beachtlichen 16,0 Prozent. Einzig bei den Über-65-Jährigen spielte "The Masked Singer" mit gerade mal 4,5 Prozent Marktanteil keine Rolle mehr. Übrigens: Wer Abitur hatte, schaltete eher ein - in diesem Segment erreichte das Finale einen Marktanteil von 31,8 Prozent, während der Marktanteil bei Zuschauern mit Volks- oder Hauptschulabschluss lediglich 13,5 Prozent betrug.

Dazu passt auch eine weitere Erkenntnis: Je höher das Einkkommen, desto höher der Marktanteil - ganz nebenbei eine gute Nachricht für die Werbekunden, die ja auf ein kaufkräftiges Publikum hoffen. 

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Sport mag er am liebsten, wenn er in der Glotze läuft.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.10.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.10.2019
Mehr in der Zahlenzentrale