Die steigenden Corona-Zahlen führten im Oktober wieder zu einem erhöhten Informationsbedürfnis. Das lässt sich an höheren Zuschauerzahlen der Nachrichtensendungen ablesen, aber auch an steigenden Quoten der Nachrichtensender. Die Rekordwerte aus dem Frühjahr blieben zuletzt zwar noch unerreicht, doch gegenüber dem Vorjahresmonat konnten sowohl ntv als auch Welt um jeweils 0,4 Prozentpunkte zulegen. Verglichen mit September steigerte sich ntv um 0,2 Prozentpunkte auf 1,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, während Welt sogar auf 1,4 Prozent kam. 

Den höchsten Tagesmarktanteile erzielte Welt am 14. Oktober, dem Tag des Corona-Gipfels, mit starken 2,8 Prozent. Zwei Wochen später lief es mit 2,7 Prozent in der Zielgruppe ähnlich stark. Großen Anteil am Erfolg hat weiterhin die verlängerte Live-Nachrichtenstrecke - zischen 6 und 19:00 Uhr brachte es Welt hier im Schnitt auf mehr als zwei Prozent. Zusätzlich punkteten die Berliner mit ihrem Ableger N24 Doku, der immerhin noch 0,4 Prozent Marktanteil erzielte. Beim Gesamtpublikum lag ntv dagegen mit einem Monatsmarktanteil von 1,2 Prozent vor Welt, das auf 1,0 Prozent kam.

Dazwischen platzierte sich der öffentlich-rechtliche Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix, der 1,1 Prozent beim Gesamtpublikum schaffte. Bei den 14- bis 49-Jährigen legte Phoenix derweil gegenüber September um 0,2 Prozentpunkte auf 0,9 Prozent Marktanteil zu. Das war der beste Wert seit Juli. Daneben schaffte Tagesschau 24 erstmals seit Juni wieder einen Monatsmarktanteil von 0,4 Prozent beim jungen Publikum. Einen erneut starken Monat erwischte auch ZDFinfo wieder, das jedoch keinen tagesaktuellen Fokus hat: Mit einem Marktanteil von 1,8 Prozent lag der Sender satte 0,3 Prozentpunkte über dem Oktober-Wert des Vorjahres.

    Marktanteil
14-49
+/-
Vormonat
+/-
Oct 19
Marktanteil
gesamt
Super RTL 1,9 +0,2 ±0 1,3
ZDFneo 1,8 -0,1 ±0 2,8
Nitro 1,8 -0,2 -0,4 1,8
ZDFinfo 1,8 -0,1 +0,3 1,6
DMAX 1,8 +0,1 ±0 1,1
ProSieben Maxx 1,7 ±0 -0,1 0,8
Sat.1 Gold 1,5 ±0 -0,2 1,8
Welt 1,4 +0,3 +0,4 1,0
RTLplus 1,3 +0,1 +0,1 1,9
n-tv 1,3 +0,2 +0,4 1,2
sixx 1,1 ±0 -0,6 0,7
KiKa 1,0 +0,1 -0,1 0,8
Disney Channel 1,0 -0,2 -0,4 0,8
Phoenix 0,9 +0,2 +0,2 1,1
Tele 5 0,9 ±0 -0,1 1,0
kabel eins Doku 0,9 -0,1 ±0 0,6
Comedy Central 0,9 -0,2 -0,2 0,3
Arte 0,8 +0,1 ±0 1,1
TLC 0,8 ±0 ±0 0,6
3sat 0,7 ±0 ±0 1,3
Deluxe Music 0,7 ±0 +0,2 0,3
One 0,6 -0,1 ±0 0,9
Sport1 0,5 +0,1 ±0 0,5
Servus TV 0,4 ±0 +0,1 0,4
tagesschau24 0,4 +0,1 +0,1 0,4
Vox Up 0,4 ±0 0,3
N24 Doku 0,4 -0,1 0,3
Toggo Plus 0,4 +0,1 0,2
Eurosport1 0,3 -0,3 +0,1 0,5
Nickelodeon 0,3 ±0 ±0 0,2
HGTV 0,2 -0,1 0,2
MTV 0,2 ±0 -0,1 0,1
Sky Sport News HD 0,2 ±0 ±0 0,1


Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Dritte Programme fehlen. Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.10.2020-31.09.2020

ZDFinfo war damit bei den 14- bis 49-Jährigen genauso gefragt wie Nitro und ZDFneo, das insbesondere bei den Älteren Einbußen hinnehmen musste. Im Vergleich zum September verlor ZDFneo einen halben Marktanteils-Prozentpunkt beim Gesamtpublikum, führte mit 2,8 Prozent aber erneut das Feld als größter unter den kleinen Sendern an. Abseits von ZDFneo gelang im Oktober übrigens keinem anderen Kleinen der Sprung über die Zwei-Prozent-Hürde - auch nicht beim jungen Publikum, wo Super RTL mit 1,9 Prozent Marktanteil diesmal das Feld anführt.

Eine ziemlich negative Quoten-Entwicklung nimmt derzeit der Frauensender Sixx: Wie schon im Vormonat reichte es auch diesmal wieder nur für einen Marktanteil von 1,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. So schwach wie in den vergangenen beiden Monaten war Sixx zuletzt vor drei Jahren unterwegs und der Jahresbestwert vom August, als der Sender auch von "Promi Big Brother" profitierte, ist einen halben Prozentpunkt entfernt. Zieht man den Oktober-Wert des Vorjahres zum Vergleich heran, dann büßte Sixx seither sogar 0,6 Prozentpunkte ein. Konkurrent TLC konnte davon jedoch nicht profitieren, sondern blieb stabil bei 0,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Nickelodeon und Disney büßen deutlich ein

Nickelodeon hat im Oktober den schwächsten Monatsmarktanteil des laufenden Jahres hinnehmen müssen. In der Kinder-Zielgruppe der 3- bis 13-Jährigen erzielte der Sender gerade mal noch 5,8 Prozent Marktanteil. Das waren zweieinhalb Prozentpunkte weniger als beim Höchststand im September. Schwächer lief es zuletzt Anfang 2019. Auch für den Disney Channel ging es deutlich nach unten - um mehr als zwei Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Mit 11,5 Prozent war der Disney-Marktanteil so niedrig wie seit Dezember 2018 nicht mehr. Wenig Veränderung dagegen an der Spitze: Super RTL und Toggo Plus erzielten zusammen 20,1 Prozent, der Kika kam auf 18,0 Prozent.

  MA 3-13
(6:00-20:15)
+/-
Vormonat
+/-
Okt 19
Super RTL inkl. Toggo Plus 20,1
-0,1
+0,6
Kika
18,0 -0,1 +0,1
Disney Channel
11,5 -2,1
-2,3
Nick 5,8 -1,1 -0,6

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Quelle: DWDL.de-Recherche / AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.10.2020-31.10.2020

MDR, BR und SWR mit kräftigen Zugewinnen

Ebenso wie die Nachrichtensender haben auch die Dritten Programme im Oktober das erhöhte Informationsbedürfnis des Publikums zu spüren bekommen. Besonders beachtlich wuchsen das BR Fernsehen und das MDR Fernsehen - um jeweils 0,9 Prozentpunkte ging es im Sendegebiet nach oben. Während der BR erstmals März wieder mehr als acht Prozent Marktanteil schaffte, steigerte sich der MDR sogar auf herausragende 10,9 Prozent. So erfolgreich wie im Oktober war das Dritte schon seit mehreren Jahren nicht mehr. Aber auch das SWR Fernsehen verzeichnete in den vergangenen Wochen mit 0,8 Prozentpunkten ein erstaunliches Plus. Auch hier lief es mit 7,2 Prozent so gut wie seit dem Frühjahr nicht mehr.

  MA Sendegebiet
ab 3
+/-
Vormonat
MA bundesweit
ab 3 
MA bundesweit
14-49 
MDR 10,9 +0,9 2,2 0,8
NDR 8,4 +0,4 2,8
1,1
BR 8,4 +0,9 2,0 0,7
WDR 7,7 +0,1 2,5 1,1
SWR 7,2 +0,8
2,1 0,8
RBB 6,6 +0,1 1,2 0,6
HR 6,6 +0,6 1,2
0,6

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat an. Quelle: DWDL.de-Recherche / AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.10.2020-31.10.2020

Live-Sport bringt Spitzen-Quoten im Pay-TV

Der Pay-TV-Markt war im Oktober ähnlich stark wie im September: Auf durchschnittlich 4,9 Prozent Marktanteil brachten es die von Sky Media vermarkteten Sender diesmal - und insbesondere der Live-Sport war wieder für die großen Erfolge zuständig. Gleich zwei Mal verzeichnete die Bundesliga-Konferenz mehr als 1,8 Millionen Zuschauer am Samstagnachmittag, stärkstes Einzelspiel war die Begegnung zwischen Bayern München und Hertha BSC mit 1,69 Millionen Zuschauern. Aber auch die Champions League konnte immerhin an zwei Abenden die Millionen-Marke knacken. 

Top 3 der Pay-TV-Sender im Oktober

  Marktanteil 14-49 Marktanteil gesamt
Sky Sport Bundesliga 0,9 0,6
Sky Sport
0,6 0,3
TNT Comedy
0,3 0,1

Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, 01.10.2020-31.10.2020

Mehr zum Thema