Die TV-Branche blickt jeden Morgen auf die Quoten des Vortages. Es handelt sich hier aber um "vorläufig gewichtete Daten". Drei Tage später werden diese durch endgültig gewichtete Werte ersetzt, die eigentlich maßgeblich sind, die aber kaum noch wahrgenommen werden. In diese Zahlen fließt zum Einen ein Teil der zeitversetzten Nutzung (Mediatheken ausgenommen) ein. Zum Anderen stehen sie auf einer etwas breiteren Basis, weil bis dahin Nutzungsdaten aus weiteren TV-Haushalten bei der GfK eingegangen sind, die die Hochrechnung genauer machen. Mehr dazu hier. Wir blicken immer donnerstags auf die größten Änderungen, die sich dadurch ergeben.

In der Top 10 der größten Aufwertungen nach Zielgruppen-Marktanteil finden sich für die vergangene Woche gleich drei Sendungen von Vox. Neben den "Pferdeprofis", die am Samstagvorabend einen massiven Nachschlag von 0,9 Prozentpunkten auf 7,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen erhielten, gehört auch der Staffel-Auftakt von "Kitchen Impossible" dazu. Das Duell zwischen Tim Mälzer und Lucki Maurer sammelte im Nachhinein noch 130.000 weitere Zuschauer ein und steigerte seine Gesamt-Reichweite damit noch über die Zwei-Millionen-Marke. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurde der Marktanteil von ohnehin schon sehr starken 13,3 noch auf 13,9 Prozent nach oben gesetzt.

Dass sich auch ZDFneo und One in der Top 10 wiederfinden, lässt sich dann einmal mehr mit den unglücklichen Zuordnungsregeln für die zeitversetzte Nutzung erklären. Die wird, vereinfacht gesagt der letzten Ausstrahlung zugeordnet - und da die Quotenmessung inzwischen ausschließlich auf Audio-Matching basiert, geschieht dies sogar senderübergreifend. Wenn die Zuschauer den "Tatort" im Ersten sontags etwas später nachholen, dann wird das eben der Wiederholung auf One gutgeschrieben, bei "Aktenzeichung" das Nachholen am Folgetag der Wiederholung bei ZDFneo - auch wenn die Zuschauer den Sender womöglich nie eingeschaltet hatten. Generell wird sich das erst dann vollständig lösen lassen, wenn es Reichweiten Sendungs-basiert unabhängig vom Sendeplatz gibt.

Größte Zugewinne* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
ZDF Magazin Royale 12.02.
23:07
2,69
(+0,42)
13,1%
(+1,6%p.)
1,26
(+0,32)
20,1%
(+4,1%p.)
heute-show 12.02.
22:34
5,31
(+0,62)
20,3%
(+1,7%p.)
1,71
(+0,31)
22,6%
(+3,0%p.)
Aktenzeichen XY... ungelöst 10.02.
23:11
0,49
(+0,10)
3,9%
(+0,7%p.)
0,12
(+0,06)
3,4%
(+1,6%p.)
Die Pferdeprofis 13.02.
19:10
1,39
(+0,09)
4,8%
(+0,3%p.)
0,48
(+0,06)
7,0%
(+0,9%p.)
Markus Lanz 09.02.
22:46
2,19
(+0,10)
13,8%
(+0,4%p.)
0,40
(+0,04)
9,7%
(+0,7%p.)
Gute Zeiten, Schlechte Zeiten 12.02.
19:38
3,02
(+0,07)
9,6%
(+0,1%p.)
1,21
(+0,07)
16,2%
(+0,7%p.)
Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 08.02.
23:14
0,54
(+0,05)
3,9%
(+0,2%p.)
0,26
(+0,03)
7,1%
(+0,6%p.)
Kitchen Impossible 14.02.
20:14
2,02
(+0,13)
7,0%
(+0,3%p.)
1,15
(+0,08)
13,9%
(+0,6%p.)
Tatort: Hetzjagd 14.02.
21:41
0,54
(+0,13)
2,0%
(+0,4%p.)
0,11
(+0,05)
1,4%
(+0,6%p.)
RTL Aktuell 13.02.
18:44
3,15
(+0,06)
12,1%
(+0,2%p.)
0,89
(+0,04)
14,7%
(+0,6%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 08.02.-14.02.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Nicht in unserer Top 10 findet sich die Sat.1-Miniserie "Du sollst nicht töten" wieder, die ja linear insbesondere beim jüngeren Publikum sehr enttäuschend lief. Die beiden Mittwochsfolgen sammelten nachträglich aber immerhin noch 90.000 Zuschauer ein, was die Reichweiten in etwa auf Vortagesniveau brachte. Von den 1,69 Millionen Zuschauern, die laut endgültig gewichterer Quoten die erste Folge sahen, waren bei der letzten somit noch 1,6 Millionen übrig. Es waren also weiter zu wenige, die einschalteten - aber die, die es taten, konnte Sat.1 dran halten. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es auch nach der endgültigen Gewichtung einen deutlicheren Abschlag, die Marktanteile wurden nachträglich aber noch um einen halben Prozentpunkt nach oben gesetzt und lagen am Mittwoch damit nun bei 4,2 und 4,4 Prozent - was natürlich trotzdem erheblich zu wenig war.

Die Liste der größten Profiteure durch zeitversetzte Nutzung wird unterdessen wie üblich von ZDF-Sendungen dominiert, "heute-show" und "ZDF Magazin Royale" vorneweg, aber auch der Sonntags-Film aus der "Frühling"-Reihe, "München Mord", "Bodyguard" und "Tod von Freunden" konnten sich noch zwischen 150.000 und 200.000 zusätzliche Zuschauer im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen freuen.

Größte Zugewinne* bei Gesamtreichweite

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
heute-show 12.02.
22:34
5,31
(+0,62)
20,3%
(+1,7%p.)
1,71
(+0,31)
22,6%
(+3,0%p.)
ZDF Magazin Royale 12.02.
23:07
2,69
(+0,42)
13,1%
(+1,6%p.)
1,26
(+0,32)
20,1%
(+4,1%p.)
heute-show 13.02.
00:32
0,90
(+0,29)
8,4%
(+2,4%p.)
0,36
(+0,15)
9,8%
(+3,7%p.)
Frühling - Große kleine Lügen 14.02.
20:15
6,45
(+0,20)
17,7%
(+0,3%p.)
0,91
(+0,07)
8,8%
(+0,6%p.)
München Mord - Der Letzte seiner Art 13.02.
20:15
7,37
(+0,17)
21,8%
(+0,2%p.)
0,86
(+0,01)
10,2%
(-0,1%p.)
Bodyguard 08.02.
22:15
2,71
(+0,16)
14,7%
(+0,6%p.)
0,25
(+0,02)
5,1%
(+0,3%p.)
Tod von Freunden 14.02.
22:12
1,63
(+0,15)
8,8%
(+0,6%p.)
0,17
(+0,03)
3,1%
(+0,4%p.)
Tatort: Rettung so nah 08.02.
00:45
0,36
(+0,13)
6,4%
(+2,0%p.)
0,12
(+0,05)
6,7%
(+2,5%p.)
Tatort: Hetzjagd 14.02.
21:41
0,54
(+0,13)
2,0%
(+0,4%p.)
0,11
(+0,05)
1,4%
(+0,6%p.)
Spreewaldkrimi - Totentanz 08.02.
20:16
7,29
(+0,13)
21,8%
(+0,1%p.)
0,89
(+0,04)
10,0%
(+0,3%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 08.02.-14.02.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 0:00 und 23:59 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de

Auffällig in der Liste der größeren Verluste ist unter anderem "Täglich frisch geröstet". Während "Pocher - Gefährlich ehrlich", das sich bei den linearen Quoten am späten RTL-Abend auch eher schwer getan hatte, im Nachhinein dank zeitversetzter Nutzung häufig noch einen ordentlichen Nachschlag erhielt, wird die Show mit "Knossi" offenbar kaum zeitversetzt genutzt. Bei beiden Ausgaben letzter Woche gab es keinerlei Aufwertung der Reichweite in den endgültig gewichteten Werten, der Marktanteil der (dank "DSDS"-Vorlauf recht ordentlich gelaufenen) Dienstags-Ausgabe wurde noch um einen halben Prozentpunkt auf 11,5 Prozent nach unten korrigiert, am Donnerstag blieb es unverändert bei sehr mageren 7,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Nicht berücksichtigt sind hier die Abrufe über TVnow, wo die Sendung bereits immer einen Tag früher veröffentlicht wird. In welcher Größenordnung sich dort die Abrufzahlen bewegen, verrät die RTL-Gruppe nicht.

Größte Verluste* bei Marktanteil (14-49)

  ab 3 14-49
  Sendung Datum RW MA RW MA
Exclusiv - Das Star-Magazin 08.02.
18:30
2,71
(-0,03)
10,8%
(-0,2%p.)
0,95
(-0,04)
17,3%
(-0,7%p.)
Aktenzeichen XY... ungelöst 10.02.
20:32
5,68
(-0,05)
17,7%
(-0,3%p.)
1,32
(-0,03)
14,4%
(-0,6%p.)
Tagesschau 13.02.
20:00
8,24
(-0,00)
25,7%
(-0,1%p.)
1,88
(-0,04)
24,3%
(-0,6%p.)
Tagesschau 10.02.
20:00
7,19
(+0,01)
20,8%
(-0,1%p.)
2,14
(-0,04)
21,9%
(-0,6%p.)
Der Zürich-Krimi: Borchert und der Mord im Taxi 11.02.
20:15
7,47
(-0,10)
22,0%
(-0,5%p.)
0,69
(-0,03)
7,4%
(-0,5%p.)
RTL Aktuell 08.02.
18:44
4,48
(-0,02)
16,3%
(-0,2%p.)
1,33
(-0,03)
22,3%
(-0,5%p.)
Täglich frisch geröstet
09.02.
23:14
0,76
(-0,00)
5,2%
(-0,2%p.)
0,44
(-0,00)
11,5%
(-0,5%p.)
Tierärztin Dr. Mertens 09.02.
20:15
4,92
(-0,05)
14,5%
(-0,4%p.)
0,74
(-0,03)
8,2%
(-0,5%p.)
In aller Freundschaft 09.02.
21:03
4,86
(-0,06)
14,9%
(-0,3%p.)
0,76
(-0,03)
8,5%
(-0,5%p.)
ZDFzoom: Pleite in der Pandemie 10.02.
23:06
1,68
(-0,04)
10,1%
(-0,5%p.)
0,35
(-0,01)
7,5%
(-0,5%p.)

*Vergleich vorläufig vs. endgültig gewichtete Quoten; Zeitraum: 08.02.-14.02.; Reichweiten-Angaben in Mio.; Sendungen zwischen 18:00 und 23:30 Uhr; Quelle: AGF/Berechnungen DWDL.de