Mit einem Rückkehrer und einem gänzlichen neuen Format bestückt Vox in den kommenden Wochen seinen Sonntagvorabend. Der – von nicht wenigen - sehnlich erwartete Hape Kerkeling präsentierte am Sonntag ab 19:10 Uhr nun erstmals seine neue Doku-Reihe "Hape und die 7 Zwergstaaten", die mit recht ordentlichen Quoten startete, aus Sendersicht vermutlich aber gerne noch etwas zulegen darf. 6,3 Prozent Marktanteil wurden für die Debütfolge in der klassischen Zielgruppe gemessen, mit 1,63 Millionen Zusehenden war es die Vox-Sendung mit der höchsten Reichweite am Sonntag. Zuvor tat sich "Biete Rostlaube, suche Traumauto" vergleichsweise schwer. Kürzlich wurde bekannt, dass Vox die Produktion nicht fortsetzen wird (wir berichteten). Das hat zumindest nicht zu einem größeren Einschaltimpuls geführt, denn ab 18:10 Uhr landete das Format bei gerade einmal 4,8 Prozent in der Zielgruppe (Gesamtreichweite: 1,07 Millionen).

Klar stärker hatte sich das Lead-In präsentiert: "Auto Mobil" landete am Sonntag bei 6,3 Prozent. Auf dem Nievau der zurückliegenden Wochen performte schließlich noch das primetimefüllende "Grill den Henssler", das diesmal auf 6,8 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen kam. Vox schloss den Sonntag schließlich mit 5,7 Prozent als Fünftplatzierter ab.

Um Autos ging es am Sonntag auch wie gewohnt bei RTLzwei: "Mein neuer Alter" und "Grip" bespielten den Vorabend mit ordentlichen 5,2 und 5,3 Prozent bei den Umworbenen, dafür hatte der Sender in der Primetime dann keine Chance. "Inside Man" landete bei dürftigen 2,8 Prozent der Werberelevanten. Insgesamt schauten zu 0,71 Millionen Menschen zu, womit die Primetime-Film-Reichweite leicht unter den Werten der Motor-Magazine am Vorabend blieb.

Gut vom Fleck gekommen ist die neue Nitro-Sendung "Verkauft & Zugelassen – Die Autohändler", deren erste beiden Folgen zwischen 12:45 und 14:35 Uhr im Programm vertreten waren. Sie bescherten dem Spartensender 2,6 und 2,1 Prozent in der Zielgruppe, die Reichweiten lagen bei 0,16 und 0,20 Millionen Personen ab drei Jahren. Angeschoben wurde das Format nicht zuletzt vom davor gezeigten US-Kult-Format "Knight Rider", das im Schnitt auf 0,29 Millionen Zusehende kam und in der Zielgruppe den Nitro-Schnitt mit drei Prozent deutlich übertraf.

RTL punktete zur besten Sendezeit am Sonntag unterdessen mit einem Spielfilm: "Fast & Furious: Hobbs & Shaw" machte mit 12,2 Prozent fast vergessen, dass das ab kurz nach 19 Uhr gesendete Format "Die Versicherungsdetektive" nicht über achteinhalb Prozent in der Zielgruppe hinauskam. 

Mehr zum Thema