© ZDF/Johanna Brinckman
Quoten-Erfolg

ZDF schickt "Professor T." in die zweite Staffel

 

Nach dem Quoten-Erfolg der ersten Staffel wird Matthias Matschke erneut für das ZDF in die Rolle des "Professor T." schlüpfen. Der Schauspieler verkörpert darin einen Kriminalpsychologen, der eine Art Mischung aus "Monk" und "Dr. House" darstellt.

von Alexander Krei
05.04.2017 - 16:33 Uhr

Seine Wandlungsfähigkeit hat Matthias Matschke schon häufig unter Beweis gestellt - etwa in der inzwischen zu Amazon gewanderten Comedyserie "Pastewka", in der er den Bruder des Namensgebers spielt, oder auch in "Sketch History" und an der Seite von Anna Loos in der ZDF-Krimireihe "Helen Dorn". Der Mainzer Sender war es nun auch, der Matschke die Rolle des "Professor T." anbot - ein kluger Schachzug, wie sich zeigte.

Die erste Staffel der Serie war im Februar mit im Schnitt mehr als viereinhalb Millionen Zuschauern auf der zweiten Krimi-Schiene am Samstagabend ein schöner Erfolg für das ZDF, das mit "Professor T." noch dazu auch beim jungen Publikum zweistellige Marktanteile verzeichnete. Der positive Zuspruch dürfte die Pläne für eine Fortsetzung beschleunigt haben: Wie DWDL.de am Rande der Fernsehmesse MIPTV in Cannes erfahren hat, soll die Kölner Firma Rowboat im Herbst mit der Produktion neuer Folgen beginnen.

Zuschauer-Trend: Professor T.
Professor T.

Matthias Matschke verkörpert in der Serie einen brillanten Kopf, der von seinen Uni-Studenten ebenso verehrt wie gefürchtet wird und trotz seiner Beleidigungen für die Ermittler der Kölner Kripo nicht selten die letzte Hoffnung ist, wenn es darum geht, mysteriöse Mordfälle aufzuklären - auf diese Weise erinnert "Professor T." ein Stück weit an die Sat.1-Serie "Einstein" mit Tom Beck, die in Folge sehr ordentlicher Quoten ebenfalls in eine zweite Staffel geschickt wird (DWDL.de berichtete). Auch Parallelen zu "Monk" und "Dr. House" sind unverkennbar.

Seinen Ursprung hat "Professor T." allerdings in Belgien, wo das Format bereits seit 2015 mit großem Erfolg auf Sendung ist. Auch in Frankreich wird demnächst ein lokaler "Prof T." die Ermittlungen aufnehmen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Lost in Time © TV Norge
Eindrücke von der MIPTV

TV-Schmuckkästchen: Neues von Kuppeln bis Casting

Auf der Fernsehmesse MIPTV mangelt es nicht an skurrilen Formaten. In unserem "Schmuckkästchen" stellen wir ihnen ganz subjektiv acht sehenswerte Neustarts vor: Von Handwerkern, kuppelnden Kids und einer Show für Computerspiel-Freunde... » Mehr zum Thema
Médailles d'Honneur © Yann COATSALIOU - 360 MEDIAS
Auszeichnung in Cannes

Coridaß und Price nehmen Ehrenmedaillen entgegen

Seit fünf Jahren werden die Médailles d'Honneur in Cannes verliehen. Auch in diesem Jahr gab es wieder vier Gewinner - neben Roy Price von Amazon Studios nahm auch ZDF-Enterprises-Chef Alexander Coridaß einen Preis entgegen. » Mehr zum Thema
Professor T. © ZDF/Johanna Brinckman
Quoten-Erfolg

ZDF schickt "Professor T." in die zweite Staffel

Nach dem Quoten-Erfolg der ersten Staffel wird Matthias Matschke erneut für das ZDF in die Rolle des "Professor T." schlüpfen. Der Schauspieler verkörpert darin einen Kriminalpsychologen, der eine Art Mischung aus "Monk" und "Dr. House" darstellt. » Mehr zum Thema
MIPTV 2017 © V. Desjardins - Image & Co
Die Trends der Fernsehmesse

MIPTV 2017: Formate in Cannes gefragter als Fiktion

Starke Serien faszinieren weiterhin Publikum und Branche gleichermaßen, doch bei der MIPTV in Cannes spürte man in diesen Tagen ein leises Comeback des non-fiktionalen Format-Geschäfts. DWDL.de fasst die wichtigsten Trends und Erkenntnisse der Fernsehmesse zusammen. » Mehr zum Thema
Hotel Römantiek © Vier
"Hotel Römantiek"

Sat.1 will Senioren in den Schweizer Bergen verkuppeln

Bei Sat.1 hat man Gefallen gefunden an dem aus Belgien stammenden Kuppel-Format "Hotel Römantiek", das auf der MIPTV in Cannes zu den Lieblingen gehört. Die deutsche Adaption des charmanten Formats liegt in den Händen einer Firma, die jüngst einige Preise einheimste. » Mehr zum Thema
Warner Bros. © Warner Bros.
Umsetzung vor der Bundestagswahl?

Warner sichert sich Polit-Format "Facing the classroom"

Zur MIPTV in Cannes wurde bekannt, dass sich Warner Bros. ITVP Deutschland die Rechte am Vivendi-Format "Facing the classroom" gesichert hat. Bei der Umsetzung wäre nun große Eile geboten. » Mehr zum Thema
Sören Ziems, Olivier Jollet, Quazer © Quazer
DWDL.de-Interview mit Quazer-Führungsduo

"Wir bieten personalisiertes Lean Back Entertainment"

Quazer will das Fernsehen ins Netz bringen - auf eine neue Art. Das deutsche Angebot gehört inzwischen zum US-Unternehmen Pluto TV, in das ProSiebenSat.1 kräftig investiert hat. Das Führungsduo Sören Ziems und Olivier Jollet im DWDL.de-Interview über Strategie, Ziele und Partnerschaften. » Mehr zum Thema
The Five © RED Production Company.
Fürs Free-TV

ZDF sichert sich britische Thrillerserie "The Five"

Ab der kommenden Woche wird Sat.1 emotions die zehnteilige britische Thriller-Serie "The Five" im Pay-TV zeigen, im Free-TV läuft sie aber nicht in der ProSiebenSat.1-Gruppe. Stattdessen hat sich das ZDF die Rechte gesichert. » Mehr zum Thema
iemmys Kids 2017 © DWDL
Zwei deutsche Produktionen gehen leer aus

Briten räumen ab bei International Emmy Kids Awards

Am Dienstagabend wurden im Grand Hyatt Martínez in Cannes zum fünften Mal die International Emmy Kids Awards als eigenständige Verleihung veranstaltet. Das deutsche Fernsehen ging leer aus. Wer einen iEmmy abräumen konnte? » Mehr zum Thema
German MIP Cocktail 2017 © Eric Bonté
Sehen und gesehen werden

Impressionen vom German MIP Cocktail in Cannes

Blauer Himmel, Sonnenschein und gute Gespräche beim tradtionellen German MIP Cocktail in Cannes. Rund 400 Gäste folgten der Einladung von Film- und Medienstiftung NRW und dem Medienboard Berlin-Brandenburg. DWDL.de mit Eindrücken... » Mehr zum Thema