Eurosport Player © Discovery
Nach Pannenserie

Bundesliga: Eurosport verzichtet auf Free-TV-Ausstrahlung

 

Obwohl sich in der vergangenen Woche erneut viele Fans über Probleme mit dem Eurosport Player beschwerten, will der Sender das nächste Freitagsspiel nicht im Free-TV zeigen. Die DFL bezeichnete Eurosport indes als "starken Partner".

von Alexander Krei , Frankfurt am Main
13.09.2017 - 15:10 Uhr

Eurosport plant derzeit nicht, das nächste Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga im Free-TV zu übertragen. Das sagte Stephanie Struppler, Senior Director Corporate Legal and Regulatory Affairs GSA bei Discovery Networks, am Mittwoch auf einer Veranstaltung von Grimme-Institut und Hessischer Landesmedienanstalt in Frankfurt am Main. Zuletzt war über diese Option spekuliert worden, nachdem zahlreiche Zuschauer in der vorigen Woche bereits zum zweiten Mal über massive Probleme mit dem Eurosport Player klagten. Theoretisch besitzt Eurosport die Möglichkeit, ein Spiel pro Halbjahr auch abseits seiner kostenpflichtigen Angebote zu übertragen. Diese Option will sich der Sender aber wohl lieber für hochkarätigere Partien offenhalten.

Struppler wies auf dem Kongress noch einmal darauf hin, dass die Übertragungsprobleme nicht so weitflächtig gewesen seien wie Ende August, als es Eurosport erst gegen Ende des Spiels gelang, das Bild aus dem Stadion zu übertragen. "Grundsätzlich bedauern wir es am allermeisten, dass es am 25. August überhaupt nicht funktioniert hat", sagte Struppler, betonte aber, die Störung identifiziert zu haben. Das Problem des Eurosport Players habe demnach in 50 Ländern bestanden. "Manchmal hat man Anfängerglück, in diesem Fall hatten wir leider Anfängerpech", sagte die Discovery-Vertreterin, Die Satelliten-Übertragungen über HD+ hätten dagegen "gut funktioniert".

Bereits am Wochenende hatte die Eurosport-Mutter Discovery erklärt, dass die jüngst aufgetretenen Störungen lediglich zwei Prozent der Übertragungen ausgemacht haben. Dass viele Zuschauer ein völlig verpixeltes Bild sahen, liegt nach Auffassung des Medienkonzerns nicht am eigenen Signal. Leidtragende der Pannen waren bislang vor allem die Fans des Hamburger SV, schließlich musste der Bundesliga-Dino die letzten beiden Male am Freitagabend ran. Weil auch in dieser Woche wieder ein Freitagsspiel für den HSV ansteht, hatte sich der Verein zu Wochenbeginn bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) über Eurosport beschwert.

"Nachdem wir die Einteilung mit drei Freitagsspielen an den ersten vier Spieltagen klaglos hingenommen haben, können wir es nun nicht tolerieren, dass unsere Anhänger die den TV-Verträgen geschuldeten Leistungen an den letzten beiden Spieltagen nicht oder nur teilweise in Anspruch nehmen konnten", hieß es in einem Schreiben des Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen. "Der HSV und seine Fans sind bislang die Hauptgeschädigten der fehlerhaften Übertragungen. Auch im Hinblick auf unser neuerliches Freitagsspiel diese Woche in Hannover haben wir es als unsere Pflicht angesehen, das Beschwerdeschreiben bei der DFL zu hinterlegen."

Holger Blask, Mitglied der DFL-Geschäftsleitung, erklärte am Mittwoch in Frankfurt, man stehe mit Eurosport "in sehr engem Austausch". Der Sender sei ein "starker Partner". Ärger scheint Eurosport aktuell also nicht fürchten zu müssen – gut möglich, dass sich das bei erneuten Problemen ändern wird.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Disponent für Kamerateams und Schnitt (m/w/d) in Berlin Publisher Account Manager (m/f/d) in München Campaign Manager DACH (w/m/d) in Berlin Redakteur (m/w/d) in Köln Kostümassistenz (w/m/d) in Hürth bei Köln Schnittdisponenten (m/w/d) in Ismaning bei München Schnittredakteur (m/w/d) in Berlin Personaldisponent (m/w/d) (CBC) in Köln ProducerIn/RealisatorIn (m/w/d) in Berlin Redakteure Dreh und Schnitt (m/w/d) in Berlin 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in Berlin Bildingenieur/Techniker Media Services (m/w/d) (CBC) in Köln Redakteur (m/w/d) für Webvideo und Social Media in der funk-Zulieferredaktion des SWR in Baden-Baden Veranstaltungskauffrau/-mann bzw. Produktionsassistenz der Veranstaltungsorganisation (m/w/d) in Berlin TV Disponent (w/m/d) in Berlin (Junior) Salesmanager (m/w/d) - Vermarktung Radio in München Praktikant/in Redaktion (m/w/d) in München Redakteur/in (m/w/d) in München Schnittredakteure (m/w/d) in München AVID Editor/in (m/w/d) in München Castingredakteur (m/w/d) in Berlin Developmentredakteur (m/w/d) in Berlin Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Volontariat Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Festangestellte EB-Kamera-Leute (m/w/d) in Berlin Redakteur/in (m/w/d) in Mainz Junior Motion Designer (w/m/d) in München Audio on Demand- und Podcast-Redakteur bei DASDING (m/w/d) in Baden-Baden Redaktionsvolontär (m/w/d) in Münster Produktionsfahrer/in (m/w/d) in Berlin Set-Aufnahmeleiter, Set-Runner (w/m/d) für Factual-Formate in Berlin Produktionsassistent (w/m/d) für TV-Produktion in Berlin Produktionsleiter/in (w/m/d) in Berlin Redakteur (m/w/d) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.