Joachim Kosack, Jörg Winger © UFA
UFA-Personalien

Holding-Posten für Kosack, eigenes Label für Winger

 

Stühlerücken bei der UFA: CEO Nico Hofmann holt Fiction-Produzent Joachim Kosack in die Geschäftsführung der Holding. Dessen Kollege Jörg Winger soll ein eigenes Label als Showrunner bekommen und sich künftig auf selbst entwickelte Serien konzentrieren.

von Torsten Zarges , Berlin
18.09.2018 - 12:19 Uhr

Als Geschäftsführer der beiden Produktionsfirmen UFA Fiction und UFA Serial Drama hatte Joachim Kosack auch bislang schon eine Doppelfunktion inne. Seit Anfang September ist er nun in die Holding der UFA-Gruppe aufgerückt und wirkt dort als weiterer Geschäftsführer neben CEO Nico Hofmann und COO Thorsten Degen. "Ich kümmere mich um die kreative Vernetzung unserer verschiedenen Units, damit wir künftig noch enger und synergetischer zusammenarbeiten", erklärte Kosack beim UFA-Pressedinner am Montagabend in Berlin. "Immer wenn es um Strukturen geht, hat Nico mich auch bisher schon gefragt. Jetzt ist es mir eine Ehre, das ganz offiziell zu machen."

Kosack hat seinen Geschäftsführerposten bei der UFA Fiction für die neue Aufgabe abgegeben. Künftig werde er dort nur noch "ganz ausgewählte" Projekte als Produzent betreuen, darunter etwa die "Lotte Jäger"-Reihe fürs ZDF. Bei UFA Serial Drama bleibt Kosack parallel Geschäftsführer neben Markus Brunnemann und behält weiterhin die Verantwortung für alle Daily Soaps des Unternehmens.

Der ohnehin nicht ganz kleinen Geschäftsführung der UFA Fiction steht noch eine weitere personelle Änderung bevor: Jörg Winger, der zuletzt vor allem als Creator und Showrunner der internationalen High-End-Serien "Deutschland 83", "Deutschland 86" und "Hackerville" hervorgetreten ist, soll künftig ein eigenes Label als Showrunner innerhalb der UFA führen. "Dass herausragende Creator- und Produzentenpersönlichkeiten ihre eigenen spezialisierten Labels bekommen, ist ein Trend, den wir international verstärkt beobachten und den wir als UFA absolut unterstützen", sagte Nico Hofmann am Rande des Dinners. Über die Details der Ausrichtung werde derzeit noch diskutiert.

Winger selbst verriet derweil, dass seine Frau Anna Winger und er kurz vor dem Launch von "Deutschland 86" am 19. Oktober bei Amazon Prime bereits mitten in der Arbeit an den Drehbüchern für die dritte Staffel "Deutschland 89" stecken. "Damit schließen wir unsere geplante Trilogie ab", so Winger. "Obwohl: Angesichts der vielen spannenden zeitgeschichtlichen Entwicklungen nach der Wiedervereinigung könnten wir uns inzwischen auch gut vorstellen, unsere Erzählung in den 90ern fortzusetzen." Ohne Kosack und Winger wird die künftige Geschäftsführung der UFA Fiction dann noch aus Benjamin Benedict, Markus Brunnemann und Sebastian Werninger bestehen.

Über den Autor

Torsten Zarges ist seit 2013 Chefreporter des Medienmagazins DWDL.de. Stellt liebend gern Fragen – an deutsche Intendanten wie an US-Showrunner. Beruflich wie privat dreht sich bei ihm (fast) alles um Serien. Zitiert Selina Meyer: "Suck-up isn´t gonna fix a f***-up."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.