Tele München Gruppe © TMG
Ausbau zur "Inhalteplattform"

Übernahme: Das plant KKR mit der Tele München Gruppe

 

Der Finanzinvestor KKR übernimmt die Tele München Gruppe (TMG) von Herbert Kloiber und will das Unternehmen zur "zentralen Anlaufstelle für Kreative und Kunden" machen. Der neue CEO Fred Kogel plant auch schon mit weiteren Zukäufen.

von Timo Niemeier
21.02.2019 - 12:06 Uhr

Herbert Kloiber verkauft sein Lebenswerk, die Tele München Gruppe, an den Finanzinvestor KKR (DWDL.de berichtete). Das wird im Konzern zu zahlreichen Änderungen führen. So dürfte bald ein anderer Wind wehen. Zwar heißt es in einer Pressemitteilung der TMG, Kloiber junior bleibe auch weiterhin Geschäftsführer der Kerngesellschaften, der neue starke Mann im Unternehmen heißt aber Fred Kogel. Dieser soll die TMG als CEO führen und ausbauen.

Geplant ist laut KKR ein Ausbau zu einer "führenden unabhängigen audiovisuellen Inhalteplattform". Diese Plattform soll die komplette Wertschöpfungskette bedienen, also von der Produktion bis hin zur Lizenzierung und Distribution. Den Fokus will man auf "Premium-Inhalte" aus Deutschland legen, zuletzt arbeitete man ja am 26-Millionen-Euro-Projekt "Der Name der Rose" (DWDL.de berichtete). Mit der steigenden Nachfrage der Verbraucher nach hochwertigen Inhalten steige auch der Bedarf "nach einer großen unabhängigen deutschen Inhalteplattform", so KKR. Eine solche übergreifende Inhalteplattform hatten zuletzt auch schon ProSiebenSat.1 und Discovery (7TV) angekündigt.

Künftig soll die TMG außerdem zu einer "zentralen Anlaufstelle und Partner für kreative Talente und Kunden" werden, so KKR. Schaffen will man das auch durch weitere Zukäufe. In den vergangenen Jahren stieg man unter anderem bei der US-Produktionsfirma Storied Media Group und den in Berlin ansässigen Load Studios ein.

"Hand in Hand mit erfahrenen Köpfen der Branche - insbesondere mit Fred Kogel als neuem CEO - bauen wir eine Plattform im Content-Markt, die die deutsche Entertainment-Industrie mit Kreativität, innovativen Ideen und Leidenschaft voranbringen wird", so Philipp Freise, Partner und Leiter des europäischen Investmentteams für Technologie, Medien und Telekommunikation bei KKR. Wichtig wird für KKR aber wohl vor allem sein, die TMG-Bilanzen aufzupolieren, damit man den Konzern irgendwann mit einem satten Gewinn wieder verkaufen kann. Das ist das Wesen eines Finanzinvestors.

Dass KKR vermutlich nicht langfristig Eigentümer der TMG bleiben wird, weiß auch Herbert Kloiber. Gegenüber der österreichischen Tageszeitung "Kurier" sagt er, KKR wolle ein Konglomerat mit einem Umsatz von 600 bis 800 Millionen Euro aufbauen und das dann an die Börse bringen oder an einen strategischen Investor verkaufen. Für ihn selbst sei der Abschied final, so Kloiber. "Man muss die Feste feiern, wie sie fallen und solange man ein immer noch sehr gut funktionierendes Unternehmen hat. Zuvor habe ich immer wieder einmal Anteile verkauft und dann auch wieder zurückgekauft. Das ist jetzt ein abschließender Schritt. Ich behalte mir nun gar nichts zurück und werde lediglich in einem Beirat sitzen und beraten, aber im Großen und Ganzen ist mein unternehmerisches Tun jetzt erst mal abgeschlossen", so der 71-Jährige.

Spannend ist auch die Personalie Fred Kogel, der nach Stationen beim ZDF, Sat.1 und Kirch Media zuletzt bei Constantin Medien eine eher unglückliche Figur machte. Dort war er Teil des Machtkampfes zwischen Dieter Hahn und Bernhard Burgener, wobei er sich als CEO auf die Seite des Aufsichtsratschefs stellte. Letztlich setzte sich Burgener aber durch und Kogel musste gehen (DWDL.de berichtete).

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Junior Producer (m/w/d) in Berlin Buchhalter (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit in Köln 1. Aufnahmeleitung (m/w/d) in Köln Fiction Editoren (w/m/d) für fiktionales Serienprojekt (Soap) in Köln TV-Volontär(in) in Schwelm bei Wuppertal Drehende Redakteure (m/w/d) in München Erster Aufnahmeleiter (m/w) für laufende tägliche Formate in Ismaning bei München Chefs vom Dienst (m/w/d) in Ismaning bei München Redakteure für Dreh & Schnitt (m/w/d) in Ismaning bei München Produktionsassistenz / Aufnahmeleitung (m/w/d) in München Produktionsassistenz (w/m/d) in Hamburg Producer/ Redaktionsleitung (m/w/d) in München (Junior-) Redakteur Factual-Casting (m/w/d) in München Junior Redakteur (m/w/d) in Berlin Casting-Redakteur (m/w/d) Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Sales Manager (w/m/d) TV Distribution - Asia & Africa in München Producer (m/w/d) im fiktionalen Bereich in Berlin Junior-Producer (m/w/d) im fiktionalen Bereich in Berlin Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Schnittrealisator/in (Redakteur/in) in Hamburg Redaktionsvolontäre (m/w/d) in Leipzig Technischer Assistent (m/w/d) für Technik-Abteilung in Ismaning bei München Bildtechniker (m/w/d) in Teilzeit in Köln Tontechniker (m/w/d) mit Schwerpunkt Außenübertragung in Köln Schnittredakteure (m/w/d) für "Das perfekte Dinner" in Köln Redakteure (m/w/d) für ein neues Sozialexperiment in Köln Redakteure (m/w/d) für "Armes Deutschland" in Köln Realisatoren (m/w/d) für "Armes Deutschland" in Köln Volontäre (m/w/d) in Köln Redakteur (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteure für Dreh und Schnitt (m/w/d) in München
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.