DAZN, Bundesliga © DAZN/DFL
Schon ab der kommenden Saison

Eurosport vor Verkauf der Bundesliga-Rechte an DAZN?

 

Das wäre eine echte Überraschung: Eurosport soll bereits ab der kommenden Saison keine Bundesliga-Spiele mehr übertragen. Die "Bild" berichtet, dass der Sender sein Rechtepaket an DAZN verkauft haben soll. Für Eurosport wäre es ein bitteres Eingeständnis.

von Timo Niemeier
17.07.2019 - 23:16 Uhr

Die Live-Spiele der Fußball Bundesliga werden ab der neuen Saison mit großer Wahrscheinlichkeit bei Sky und DAZN zu sehen sein. Eurosport, das seit der Saison 2017/18 ein kleines Rechtepaket gehalten hatte und unter anderem alle Freitags- und Montagsspiele sowie einige Spiele am Sonntag übertragen hatte, wäre demnach raus. Die Eurosport-Mutter Discovery soll die entsprechenden Rechte an den Streamingdienst DAZN verkauft haben. Das berichtet die "Bild". Anfragen von DWDL.de bei Discovery und DAZN blieben am späten Mittwochabend zunächst unbeantwortet.

Eurosports voraussichtlicher Bundesliga-Ausstieg käme völlig überraschend, hielt man die Rechte doch eigentlich noch für zwei weitere Spielzeiten, also bis zur Saison 2020/21. Zuletzt verlor man mit Matthias Sammer aber bereits einen prägenden Kopf der Bundesliga-Berichterstattung, damals hieß es allerdings, Sammer gehe aufgrund von "persönlichen Gründen". Steigt Eurosport nun tatsächlich aus der Bundesliga aus, würde das freilich auch ein anderes Licht auf Sammers Abschied werfen. 

Für Discovery wäre es das Eingeständnis eines großen Scheiterns. 70 Millionen Euro soll Eurosport für das Rechtepaket gezahlt haben - richtig warm geworden sind die Fußball-Fans mit den Übertragungen beim Sender aber nie. Wie erfolgreich die Spiele beim Eurosport Player tatsächlich waren, lässt sich nur mutmaßen, Discovery veröffentlicht keine Zahlen. Offiziell zeigte man sich jedenfalls stets zufrieden. Zuletzt sickerte bereits durch, dass es das Paket, das Eurosport derzeit hält, künftig wohl gar nicht mehr geben wird (DWDL.de berichtete). Die Montagsspiele fallen künftig bekanntlich ohnehin weg. 

Für DAZN wäre es freilich ein Coup. Schon seit langer Zeit liebäugelt der Streamingdienst mit einem Einstieg in die Live-Berichterstattung der Bundesliga. Geschäftsführer Thomas de Buhr bekundet sein Interesse an der Bundesliga regelmäßig. Branchenbeobachter gingen daher davon aus, dass DAZN zur nächsten Ausschreibung der Rechte kräftig mitmischen würde. Bislang zeigte der Streamingdienst lediglich Highlights der Bundesliga-Partien einige Zeit nach dem Abpfiff der jeweiligen Spiele. 

Auch wenn die offizielle Bestätigung von Discovery und DAZN noch aussteht: Zuletzt sicherte sich DAZN bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) bereits die Lizenz für einen Fernsehsender mit dem Namen DAZN 1. Von DWDL.de darauf angesprochen, gab man sich Anfang des Monats recht zugeknöpft und wollte sich nicht in die Karten schauen lassen. Gut möglich, dass DAZN hier künftig die Bundesliga-Spiele zeigen wird. Eine Verbreitung der Spiele via Kabel oder Satellit wäre laut der DFL vorgeschrieben, um eins der Rechtepakete zu erwerben. Auch in diesem Zusammenhang würde die Lizenz also Sinn machen. 

Über den Autor

Timo Niemeier schreibt mit kleiner Unterbrechung seit 2014 für DWDL.de, er lebt in Wien und ist damit der Alpen-Beauftragte. Mag seichte Unterhaltung ebenso wie anspruchsvolle High-End-Serien, kann sich aber auch in Geschäftsberichten verlieren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.