Das Ding des Jahres © ProSieben
Ernüchterung bei ProSieben

Absturz ins Mittelmaß: "DSDS" deklassiert "Ding des Jahres"

 

Am Freitag trieb die Neugier auf Raabs neueste Idee "Das Ding des Jahres" die Quoten in die Höhe - doch schon mit Folge 2 fiel die etwas zähe Show ins Mittelmaß. "DSDS" holte mehr als doppelt so hohe Marktanteile, "Take me out" lief noch besser

von Uwe Mantel
11.02.2018 - 09:00 Uhr

Nachdem "Das Ding des Jahres" mit knapp 15 Prozent Marktanteil am Freitag noch einen starken Einstand hingelegt und der RTL-Show "Big Bounce" erheblichen Schaden zugefügt hatte, hat sich die Stimmungslage zwischen Köln und Unterföhring am Sonntagmorgen komplett gedreht. "Das Ding des Jahres" büßte mit der zweiten Sendung nämlich bereits jeden dritten Zuschauer wieder ein, fiel ins Mittelmaß und blieb gegen "DSDS" völlig chancenlos.

Konkret bedeutet das: Von den 1,93 Millionen Zuschauern, die am Freitag der Erfindershow noch eine Chance gegeben hatten, kamen zur ersten Ausgabe auf dem regulären Sendeplatz am Samstagabend nur noch 1,28 Millionen zurück. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum sank auf 4,3 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es nur noch knapp für einen zweistelligen Wert: 10,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe sind zwar mehr als der Senderschnitt, aber sicherlich deutlich weniger als man sich bei ProSieben erhofft hatte. Als völligen Flop muss ProSieben wohl "Die Comedy Show" abhaken: Nachdem schon die erste Folge am Freitag mit 7,9 Prozent Marktanteil trotz des starken Vorlaufs nicht überzeugen konnte, sah es am Samstag mit nur noch 5,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen geradezu miserabel aus.

RTL hingegen kann mit Blick auf den Samstagabend sehr zufrieden sein. "Deutschland sucht den Superstar" verlor im Vergleich zu den letzten Wochen zwar ebenfalls leicht an Boden, blieb mit 20,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen aber auf einem sehr guten Nivau und erreichte mehr als das doppelte der ProSieben-Show. 4,1 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, beim Gesamtpublikum lag der Marktanteil bei 13,0 Prozent. "Das Ding des Jahres" musste sich beim jungen Publikum übrigens nicht nur "DSDS" geschlagen geben, auch der "Friesland"-Krimi im ZDF lief mit 12,1 Prozent Marktanteil besser.

Marktanteils-Trend: Deutschland sucht den Superstar
Deutschland sucht den Superstar

"Take me out" meldete sich im Anschluss sogar mit noch höheren Quoten zurück: Mit stolzen 21,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die Kuppelsendung den besten Wert seit knapp zwei Jahren. 2,92 Millionen Zuschauer waren ab 22:30 Uhr noch mit dabei. Und auch eine alte Folge direkt im Anschluss konnte den Marktanteil noch bei sehr guten 20,6 Prozent halten.

Tagsüber hatte RTL allerdings ebenso wie ProSieben nichts zu lachen. Die Serien-Wiederholungen bei RTL dümpelten den ganzen Tag über tief im einstelligen Bereich vor sich hin, "Beck is Back" und "Der Lehrer" bildeten am Nachmittag mit weniger als 4 Prozent in der Zielgruppe den Tiefpunkt. ProSieben hielt sich mit seinen Sitcoms ein kleines bisschen besser, einstellige Marktanteile waren aber auch hier die Regel. Schwache Daytime-Werte sind die Privaten am Wochenende ja gewohnt, dass nun auch noch Olympia als zusätzliche Konkurrenz hinzu kam, tat sein übriges.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 20.07.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 20.07.2018
Mehr in der Zahlenzentrale