Klaas Heufer-Umlauf © ProSieben/Claudius Pflug
ProSieben erringt Tagesmarktführerschaft

Tief für "Young Sheldon", Klaas kehrt zweistellig zurück

 

Klaas Heufer-Umlauf hat bei der Rückkehr aus der Sommerpause mit "Late Night Berlin" erstmals seit März einen zweistelligen Marktanteil geschafft. Dabei taten sich "Big Bang" und "Sheldon" bei ProSieben zuvor deutlich schwerer als zuletzt.

von Alexander Krei
18.09.2018 - 09:05 Uhr

ProSieben ist als Marktführer in die neue Woche gestartet: Mit einem Tagesmarktanteil von 11,8 Prozent setzte sich der Sender bei den 14- bis 49-Jährigen knapp gegen RTL durch - auch, weil sich der Sender auf seine Comedyserien verlassen konnte. Allerdings musste ProSieben in der Primetime ein paar Rückschläge verkraften: So war "The Big Bang Theory" zwar Marktführer, doch der Marktanteil fiel mit 15,4 Prozent in der Zielgruppe fast drei Prozentpunkte niedriger aus als noch vor einer Woche.

Insgesamt schalteten 1,93 Millionen Zuschauer ein, den Ableger "Young Sheldon" wollten danach noch 1,74 Millionen sehen. Damit musste der junge Sheldon ein neues Tief hinnehmen - innerhalb von sieben Tagen kamen über 300.000 Zuschauer abhanden. Gleichzeitig fiel auch der Marktanteil in der Zielgruppe mit 13,3 Prozent so niedrig aus wie noch nie. Dennoch reichte der Wert, um sich gegen "Wer wird Millionär?" durchzusetzen. Das RTL-Quiz bewegte sich am Montag mit 13,0 Prozent auf ähnlicher Flughöhe.

Mit drei Wiederholungen von "The Big Bang Theory" verbuchte ProSieben indes im weiteren Verlauf des Abends noch Werte zwischen 11,1 und 14,0 Prozent und verhalf damit auch "Late Night Berlin" zu einem ordentlichen Comeback. Auf immerhin 10,4 Prozent Marktanteil brachte es die Show mit Klaas Heufer-Umlauf - zum ersten Mal seit der dritten Ausgabe im März gab's somit wieder einen zweistelligen Marktanteil. Insgesamt entschieden sich 570.000 Zuschauer für die Late-Night-Show bei ProSieben, in der diesmal Anke Engelke als Gast auftraz.

Den Gesamtsieg sicherte sicherte sich indes das ZDF, wo "Der Tod und das Mädchen" von 4,96 Millionen Zuschauern gesehen wurde. Dahinter folgte "WWM" mit 4,51 Millionen. Keine Chance hatte dagegen die ARD, wo das neue Format "Der beste Deal" gerade mal noch 1,64 Millionen Zuschauer erreichte und sogar hinter ZDFneo landete. "Hart aber fair" steigerte sich anschließend auf 2,07 Millionen Zuschauer.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale