Für die zweite Staffel der Late-Night-Sendung "Täglich frisch geröstet" schrauben RTL, TVNow und die herstellende Firma Raab TV am Konzept. Anders als in der im Spätherbst 2020 beim Streamingdienst TVNow gezeigten ersten Staffel wird der Gastgeber des Formats nicht in jeder Episode getauscht. Stattdessen ist nun der bis dato vor allem von YouTube und Twitch groß gewordene Jens Knossala fester Host des Formats.

Der als "Knossi" bekannte 34-Jährige habe nach Angaben der Mediengruppe RTL Deutschland dahingehend abgeliefert, als dass die von ihm präsentierte Episode aus Staffel eins die meistgesehene gewesen sei. "Mehr als zehn Jahre habe ich dafür gekämpft, eine Late-Night-Show zu moderieren und nun soll es soweit sein. TVNow, RTL: Ich bin bereit! Und ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit meinem Idol Stefan Raab", lässt sich Jens Knossala zitieren. Knossala selbst ist nicht gänzlich unumstritten: Erst vor wenigen Wochen wurde er in Jan Böhmermanns "ZDF Magazin Royale" thematisiert, weil er bei Jugendlichen möglicherweise eine Begeisterung für Online-Glücksspiel hervorruft. Knossala selbst gab kürzlich via Twitch und in seiner Instagram-Story bekannt, dass er fortan keinen Casino-Content mehr machen möchte. 

Ganz will man bei RTL aber auch in der zweiten Staffel nicht auf Abwechslung verzichten. Neben dem nun festen Gastgeber soll es weiterhin auch andere Promis geben, die die Möglichkeit erhalten, durch die Show zu führen und somit ihr "bislang unbekanntes Host-Talent zu beweisen". Wie genau die Aufgabenteilung dann aussehen wird, verriet die Mediengruppe noch nicht. Die neue Staffel startet am 26. und 28. Januar – mit zwei Ausgaben, die direkt im Anschluss an "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow", also um 23:15 Uhr, gezeigt werden und live über die Bildschirme flimmern. In diesen Fällen wird TVNow die Episoden dann im Anschluss zum Abruf zur Verfügung stellen.

Danach wird die Late-Night-Show immer am späten Dienstag- und Donnerstagabend bei RTL zu sehen sein - dienstags läuft "Täglich frisch geröstet" gar in direkter Konkurrenz zu "Late Night Berlin". TVNow bietet die jeweiligen Folgen immer schon montags und mittwochs und somit einen Tag vorab an. Stefan Raab ist Produzent der Sendung.

Mehr zum Thema