Angebliche Leserzahlen

"Bams" und "tv14" verlieren, "Hörzu" und "Sport-Bild" legen zu

Die neue Print-MA attestiert der überwiegenden Zahl der Zeitschriften einen Rückgang der Leserzahlen. Die Reichweiten fallen aber meist trotzdem deutlich höher aus, als das angesichts der Auflagenzahlen glaubwürdig wäre. Ein Blick auf Gewinner und Verlierer. » Mehr zum Thema
Zahlenparadies

IVW 2/2018: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich

Für alle, denen der grobe Überblick nicht reicht: DWDL.de zeigt die IVW-Auflagen sowie Gewinne und Verluste von mehr als 300 Zeitungen und Zeitschriften - und was davon übrig bleibt, wenn man nur die "harten Auflagenkategorien" betrachtet » Mehr zum Thema
Leserzahlen der Zeitschriften

AWA: "Stern", "BamS" und "Landlust" lassen Federn

Neben der MA versucht sich alljährlich auch die Allensbacher Werbeträgeranalyse AWA an der Ermittlung der Leserzahlen von Zeitschriften. Für 22 der 25 größten Titel weist die AWA Reichweiten-Rückgänge aus. » Mehr zum Thema
Zahlenparadies

IVW 1/2018: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich

Für alle, denen der grobe Überblick nicht reicht: DWDL.de zeigt die IVW-Auflagen sowie Gewinne und Verluste von mehr als 300 Zeitungen und Zeitschriften - und was davon übrig bleibt, wenn man nur die "harten Auflagenkategorien" betrachtet » Mehr zum Thema
Blick auf die IVW-Zahlen 1/2018

"Spiegel" stärker unter Druck, "Bild" zweistellig im Minus

Die IVW-Bilanz ist wieder überwiegend tiefrot, "Bild"/"Fußball-Bild" verlieren in Einzelverkauf und Abo über zwölf Prozent an Auflage, der "Spiegel" ist mit einem Minus von fast 9 Prozent unter Druck, der "Stern" fällt noch stärker. Für den "Focus" fielen die Zahlen besser aus. » Mehr zum Thema
Angebliche Leserzahlen

Print-MA attestiert Zeitschriften sinkende Reichweiten

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse attestiert den meisten größeren Zeitschriften sinkende Leserzahlen. Deutlich ging's etwa beim "Spiegel", bei "tv 14", "TV Movie" oder "Sport-Bild" runter. Doch allgemein bleibt die Frage, wie glaubwürdig die Zahlen sind » Mehr zum Thema
Analyse der Print-Auflagen 4/2017

"Stern" stark unter Druck, Einbrüche auf dem Boulevard

Der "Stern" verzeichnete im 4. Quartal einen massiven Auflagenrückgang um 15 Prozent, noch kräftiger ging's für zahlreiche Boulevard-Titel wie "Closer", "Intouch" oder "OK!" runter. Die "Landlust" kann sich nach dem Einbruch wieder etwas fangen. » Mehr zum Thema
Zahlenparadies

IVW 4/2017: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich

Für alle, denen der grobe Überblick nicht reicht: DWDL.de zeigt die IVW-Auflagen sowie Gewinne und Verluste von mehr als 300 Zeitungen und Zeitschriften - und was davon übrig bleibt, wenn man nur die "harten Auflagenkategorien" betrachtet » Mehr zum Thema
Analyse der Print-Auflagen 3/2017

Ist der Hype vorbei? Kräftige Verluste für die "Landlust"

Lange kannten die Auflagenzahlen der "Landlust" nur einen Weg: nach oben. Das hat sich zwar bereits seit geraumer Zeit geändert, doch jetzt muss der einstige Überflieger ein Minus von mehr als 20 Prozent hinnehmen. Ein Blick auf die IVW-Zahlen... » Mehr zum Thema
Zahlenparadies

IVW 3/2017: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich

Für alle, denen der grobe Überblick nicht reicht: DWDL.de zeigt die IVW-Auflagen sowie Gewinne und Verluste von mehr als 300 Zeitungen und Zeitschriften - und was davon übrig bleibt, wenn man nur die "harten Auflagenkategorien" betrachtet » Mehr zum Thema
Reichweiten von Zeitungen und Zeitschriften

Auch die Print-MA weist diesmal sinkende Reichweiten aus

"Zeitschriften sind weiterhin eine Konstante in der Mediennutzung", behauptet die AGMA und blendet damit die vielfach im freien Fall befindlichen Auflagen weiter aus. Immerhin stellte aber auch die MA für die Mehrzahl der Titel sinkende Leserzahlen fest. Zeitungen sollen hingegen teils massiv zugelegt haben. » Mehr zum Thema
Analyse der Print-Auflagen 2/2017

Print-Auflagen: Kräftige Verluste dominieren, "Spiegel" stabil

Die IVW bescheinigt den deutschen Zeitschriften und Zeitungen wieder überwiegend kräftige Auflagenverluste. Da ist schon auffällig, wenn sich Titel wie der "Spiegel" oder das "Handelsblatt" weitgehend stabil halten können. Ein Blick auf die IVW-Zahlen... » Mehr zum Thema
Zahlenparadies

IVW 2/2017: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich

Für alle, denen der grobe Überblick nicht reicht: DWDL.de zeigt die IVW-Auflagen sowie Gewinne und Verluste von mehr als 300 Zeitungen und Zeitschriften - und was davon übrig bleibt, wenn man nur die "harten Auflagenkategorien" betrachtet » Mehr zum Thema
Analyse der Print-Auflagen 1/2017

Print-Auflagen: Kräftige Einbrüche für Boulevard-Titel

"Bild" und "BamS" verlieren im zweistelligen Prozentbereich an Print-Auflage, noch stärker fiel im 1. Quartal das Minus bei Boulevardzeitschriften wie "InTouch", "Closer", "In" oder "Ok!" aus. Der "Stern" fiel unter die 600.000er-Marke - auch, aber nicht nur weil man Bordexemplare deutlich reduzierte. » Mehr zum Thema
Zahlenparadies

IVW 1/2017: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich

Für alle, denen der grobe Überblick nicht reicht: DWDL.de zeigt die IVW-Auflagen sowie Gewinne und Verluste von mehr als 300 Zeitungen und Zeitschriften - und was davon übrig bleibt, wenn man nur die "harten Auflagenkategorien" betrachtet » Mehr zum Thema
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.