40 Millionen Euro kostet die Produktion von zwei Staffeln - damit ist "Babylon Berlin" das teuerste Serien-Projekt Deutschlands. Entsprechend hoch sind die Erwartungen von ARD und Sky.
Nach dem Staffel-Finale der Mammut-Serie

"Babylon Berlin" ist gelaufen - und was kommt jetzt?

Alles andere als Mainstream war "Babylon Berlin". Erfolgreich war die Mammut-Serie für die ARD trotzdem, obwohl nach dem Spitzen-Auftakt viele Zuschauer abhandenkamen. Degeto-Chefin Christine Strobl sieht einen "Auftrag für weitere Serienüberlegungen". » Mehr zum Thema
Staffel-Finale

"Babylon Berlin" verliert zum Abschied weitere Zuschauer

Während "Babylon Berlin" in der Mediathek neue Rekorde verbuchte, ging das Interesse an der linearen Ausstrahlung zurück. Die letzten beiden Folgen blieben noch einmal deutlich unter der Marke von vier Millionen Zuschauern - und hinter "Team Alpin". » Mehr zum Thema
Erstmals unter 4 Millionen Zuschauern

"Babylon Berlin" setzt seinen Sinkflug weiter fort

Zumindest was die lineare Ausstrahlung angeht, verliert "Babylon Berlin" weiterhin von Woche zu Woche Zuschauer. Nun wurde erstmals die 4-Millionen-Marke nach unten durchbrochen. Klarer Tagessieger wurde das ZDF mit "Lena Lorenz" » Mehr zum Thema
ARD-Serie stabilisiert sich

"Babylon Berlin" hält sich bei über vier Mio. Zuschauern

Nachdem "Babylon Berlin" zuletzt große Verluste hinnehmen musste, hat sich die ARD-Serie in dieser Woche über der Marke von vier Millionen Zuschauern stabilisieren können. Beim jungen Publikum fiel der Marktanteil aber erstmals einstellig aus. » Mehr zum Thema
"Lena Lorenz" an der Spitze

"Babylon Berlin" fällt hinter Hebammen-Serie im ZDF zurück

Die ARD-Serie "Babylon Berlin" hat in dieser Woche noch einmal viele Zuschauer verloren und fiel hinter die ZDF-Reihe "Lena Lorenz" zurück. Allerdings dürfte die lineare Quote angesichts der Rekord-Abrufzahlen im Netz nur ein Teil der Wahrheit sein. » Mehr zum Thema
Stark nachgefragt

"Babylon Berlin" bricht in der ARD-Mediathek Rekorde

Im Fernsehen ist "Babylon Berlin" für Das Erste bislang ein großer Erfolg - und auch online läuft es rund. Die ARD hat nun erneut einige Abrufzahlen veröffentlicht und die stellen alle anderen Formate in den Schatten. » Mehr zum Thema
Starke Abrufzahlen

"Babylon Berlin" überholt den "Tatort" in der Mediathek

Bei der ARD jubelt man über starke Abrufzahlen für "Babylon Berlin": Innerhalb weniger Tage hat es die Serie in der Mediathek auf mehr Zugriffe gebracht als ein "Tatort" innerhalb einer Woche. Entsprechend euphorisch äußern sich die Verantwortlichen. » Mehr zum Thema
Erneut Spitzenreiter

"Babylon Berlin" verliert kräftig, bleibt aber weiter obenauf

Die Spitzen-Quoten der Auftakt-Folgen blieben zwar unerreicht, dennoch war "Babylon Berlin" auch am Donnerstag wieder ein Erfolg für die ARD. Mit mehr als fünf Millionen Zuschauern setzte sich die Serie erneut gegen die Konkurrenz durch. » Mehr zum Thema
ARD-Degeto-Chefin im DWDL.de-Interview

Christine Strobl: "Das Kinogeschäft wird nicht leichter"

Nach dem glänzenden Start von "Babylon Berlin" läuft jetzt mit "Werk ohne Autor" eine Kinokoproduktion der Degeto an, die sich sogar im Oscar-Rennen befindet. DWDL.de sprach mit Degeto-Chefin Christine Strobl über das Kino-Engagement der ARD-Tochter. » Mehr zum Thema
Serien-Hoffnung macht die Zuschauer neugierig

Starker Auftakt: "Babylon Berlin" startet auf "Tatort"-Niveau

Die Anspannung innerhalb der ARD war in den vergangenen Tagen greifbar, doch nun kann man vorerst aufatmen: Der Auftakt von "Babylon Berlin" ist mit fast acht Millionen Zuschauern gelungen. Vor dem "Tatort" muss sich die Serie nicht verstecken. » Mehr zum Thema
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.