TV-Quoten

Der Lehrer © RTL/Frank Dicks
Donnerstags-Serien

RTL, Sat.1 & Sixx punkten mit Serien, ProSieben schwach

Mit Wiederholungen eigenproduzierte Serien sicherte sich RTL am Donnerstagabend die Marktführung. Zufrieden sein können aber auch Sat.1 und Sixx mit ihrem Serienprogramm, während ProSieben mit einem Film chancenlos blieb » Mehr zum Thema
Promis am Herd © RTL II
RTL II-Show

"Promis am Herd" kann auch zweite Chance nicht nutzen

Mit seinen Koch-Formaten hat RTL II in letzter Zeit größere Probleme - da bildet auch "Promis am Herd" keine Ausnahme. Nach dem mauen Auftakt im Dezember konnte auch die zweite Ausgabe nicht überzeugen. Sehr gut lief's hingegen für Vox. » Mehr zum Thema
Da kommst Du nie drauf! Die große Show der schrägen Fragen © ZDF/Wielandt GmbH
Das Erste holt den Tagessieg

Kerner hält seine Zuschauer, Bozen-Krimi aber klar vorn

Die zweite Ausgabe von "Da kommst du nie drauf" hatte im ZDF genauso viele Zuschauer wie die erste Anfang Juni. Gegen einen alten "Bozen-Krimi" im Ersten kam die Show aber nicht an. Wirklich gut schlug sich Kerner unterdessen bei den Jüngeren. » Mehr zum Thema

Die Top 15 Marktanteile von Donnerstag, dem 20. Juli 2017

 

Neu bei DWDL.de:
Die 15 Sender mit dem höchsten Tagesmarktanteil des Vortages. Warum Sie die bisherige Quoten-Top20 hier nicht mehr finden, erklären wir hier.

Alle Zuschauer ab 3 Jahren

13,3 %
ZDF
11,3 %
Das Erste
8,3 %
RTL
7,2 %
Sat.1
5,2 %
VOX
4,2 %
ProSieben
3,4 %
kabel eins
2,8 %
NDR
2,7 %
RTL II
2,3 %
Eurosport
2,2 %
WDR
2,1 %
MDR
1,9 %
ZDFneo
1,8 %
Super RTL
1,7 %
Bayerisches Fernsehen

Zuschauer 14-49 Jahre

12,8 %
RTL
9,2 %
ProSieben
8,6 %
Sat.1
8,5 %
VOX
5,5 %
ZDF
5,5 %
Das Erste
5,3 %
kabel eins
4,9 %
RTL II
2,1 %
DMAX
1,9 %
RTL Nitro
1,7 %
ProSieben Maxx
1,5 %
Sat.1 Gold
1,5 %
KiKa
1,5 %
Super RTL
1,4 %
N24

 

Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung, Media Control für DWDL.de;
Datenbasis: deutschsprachige Bevölkerung, BRD Gesamt;
Aufbereitung der Daten: DWDL.de


Durchschnittsalter der Zuschauer vom Vortag




01014203040495060708090
Durchschnittliches
Zuschaueralter:
64
Durchschnittliches
Zuschaueralter:
64
Durchschnittliches
Zuschaueralter:
48
Durchschnittliches
Zuschaueralter:
52
Durchschnittliches
Zuschaueralter:
40
Durchschnittliches
Zuschaueralter:
43
Durchschnittliches
Zuschaueralter:
48
Durchschnittliches
Zuschaueralter:
47
Zu den Quotendaten bei der AGF

Print

IVW © IVW
Analyse der Print-Auflagen 2/2017

Print-Auflagen: Kräftige Verluste dominieren, "Spiegel" stabil

Die IVW bescheinigt den deutschen Zeitschriften und Zeitungen wieder überwiegend kräftige Auflagenverluste. Da ist schon auffällig, wenn sich Titel wie der "Spiegel" oder das "Handelsblatt" weitgehend stabil halten können. Ein Blick auf die IVW-Zahlen... » Mehr zum Thema
Zahlenparadies

IVW 2/2017: So hoch ist die "Harte Auflage" wirklich

Für alle, denen der grobe Überblick nicht reicht: DWDL.de zeigt die IVW-Auflagen sowie Gewinne und Verluste von mehr als 300 Zeitungen und Zeitschriften - und was davon übrig bleibt, wenn man nur die "harten Auflagenkategorien" betrachtet » Mehr zum Thema
Analyse der Print-Auflagen 1/2017

Print-Auflagen: Kräftige Einbrüche für Boulevard-Titel

"Bild" und "BamS" verlieren im zweistelligen Prozentbereich an Print-Auflage, noch stärker fiel im 1. Quartal das Minus bei Boulevardzeitschriften wie "InTouch", "Closer", "In" oder "Ok!" aus. Der "Stern" fiel unter die 600.000er-Marke - auch, aber nicht nur weil man Bordexemplare deutlich reduzierte. » Mehr zum Thema
IVW-Auflage Print-Reichweite
Titel verk. Auflage
2 / 2017
verk. Auflage
2 / 2016
Veränderung
absolut
Veränderung
in %
1 TV 14 2.148.763 2.277.079 -128.316 -5,6 %
2 Bild / Fußball-bild 1.687.654 1.845.975 -158.321 -8,6 %
3 TV Digital 1.522.385 1.609.929 -87.544 -5,4 %
4 TV Direkt 1.040.325 1.092.931 -52.606 -4,8 %
5 Hörzu 997.602 1.038.901 -41.299 -4,0 %
6 TV Movie 937.044 1.020.269 -83.225 -8,2 %
7 Bild Am Sonntag Gesamt 914.379 1.008.439 -94.060 -9,3 %
8 Landlust 902.186 946.159 -43.973 -4,6 %
9 Auf Einen Blick 776.362 829.522 -53.160 -6,4 %
10 Nur TV Plus (nur TV + TV Sudoku + TV Clever) 771.072 691.546 +79.526 +11,5 %
11 TV Spielfilm 769.067 818.157 -49.090 -6,0 %
12 Der Spiegel 765.178 771.450 -6.272 -0,8 %
13 Bild Der Frau 699.016 777.050 -78.034 -10,0 %
14 Freizeit Revue 683.188 724.827 -41.639 -5,7 %
15 Stern 597.027 704.729 -107.702 -15,3 %
16 TV hören Und Sehen 562.892 595.286 -32.394 -5,4 %
17 TV Pur 552.368 536.087 +16.281 +3,0 %
18 Neue Post 539.166 579.253 -40.087 -6,9 %
19 Der Vermögensberater 513.929 552.225 -38.296 -6,9 %
20 Die Zeit 498.439 504.779 -6.340 -1,3 %
Titel Reichweite
1 / 2017
Reichweite
Vorhalbjahr
Veränderung
in %
1 ADAC Motorwelt 14,98 Mio. 14,89 Mio. +0,6%
2 rtv 9,45 Mio. 9,95 Mio. -5,0%
3 Bild am Sonntag 9,05 Mio. 8,50 Mio. +6,5%
4 stern 7,16 Mio. 6,83 Mio. +4,8%
5 tv14 6,96 Mio. 6,68 Mio. +4,2%
6 Der Spiegel 6,79 Mio. 6,44 Mio. +5,4%
7 Bild der Frau 6,05 Mio. 5,81 Mio. +4,1%
8 Prisma 5,61 Mio. 5,97 Mio. -6,0%
9 TV Movie 5,28 Mio. 4,91 Mio. +7,5%
10 TV Spielfilm 5,11 Mio. 4,74 Mio. +7,8%
11 Sport-Bild 4,98 Mio. 4,53 Mio. +9,9%
12 Focus 4,59 Mio. 4,28 Mio. +7,2%
13 Bunte 4,31 Mio. 3,92 Mio. +9,9%
Quelle Print-IVW: IVW; Quelle Print-Reichweite: Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse / MA Pressemedien

Online

IVW © IVW
Online-IVW im Juni

"SZ" wieder vor der "FAZ", "Upday" wächst weiter stark

Süddeutsche.de konnte gegen den allgemeinen Trend im Juni deutlich an Visits zulegen und zog damit wieder an FAZ.net vorbei, das zu den größeren Verlierern gehörte. Außerdem: Springers Samsung-App Upday wächst weiter stark. » Mehr zum Thema
Online-Reichweiten im März

"Welt" zieht erstmals an "Spiegel Online" vorbei

Das zu Jahresbeginn fusionierte Angebot von "Welt" und N24 erreichte im März erstmals eine höhere Reichweite als "Spiegel Online". An der Spitze hielt sich "Focus Online" erneut deutlich vor "Bild". » Mehr zum Thema
Online-IVW Online-Reichweiten
Titel Visits gesamt
06 / 2017
Veränderung
zum Vormonat
Veränderung
zum Vorjahr
1 Bild.de 364.475.794 +2,5 % +10,8 %
2 Upday 269.939.018 +16,7 % +/- 0 %
3 Spiegel Online 234.453.478 -0,1 % -2,4 %
4 Focus Online 173.932.448 +0,2 % +9,4 %
5 n-tv.de 125.686.430 -0,6 % -1,1 %
6 Welt 115.197.353 -1,5 % +28,7 %
7 Zeit Online 63.567.022 -0,4 % +9,6 %
8 Süddeutsche.de 59.375.445 +5,0 % +12,0 %
9 FAZ.net 56.324.594 -4,0 % +10,6 %
10 Stern.de 44.674.532 +2,4 % +17,3 %
11 Funke Medien NRW 25.878.434 -3,9 % +26,1 %
12 Express Online 25.563.955 +4,6 % +19,1 %
13 RND 21.809.002 +/- 0 % +/- 0 %
14 Huffington Post 20.779.112 -2,0 % +16,9 %
15 RP-Online 20.764.878 -10,5 % -3,6 %
Titel Unique User
03 / 2017
Unique User
Vormonat
Veränderung
in %
1 Focus Online 20,81 Mio. 4,10 Mio. +12,2 %
2 Bild 20,33 Mio. 4,40 Mio. +14,6 %
3 Welt 17,81 Mio. 1,90 Mio. +22,6 %
4 Spiegel Online 17,72 Mio. -0,40 Mio. +0,9 %
5 Zeit Online 10,90 Mio. 2,20 Mio. +12,0 %
6 n-tv.de 10,58 Mio. 7,10 Mio. +8,8 %
7 Stern 10,49 Mio. 5,70 Mio. +10,9 %
8 FAZ.net 9,12 Mio. 6,40 Mio. +18,8 %
9 Süddeutsche.de 8,83 Mio. -4,30 Mio. -10,8 %
10 RP-Online 6,73 Mio. 0,30 Mio. +20,6 %
11 Huffington Post 6,73 Mio. 2,60 Mio. +20,6 %
12 Funke Medien NRW 6,53 Mio. 17,00 Mio. +/- 0 %
13 Der Tagesspiegel 4,98 Mio. 18,00 Mio. +14,2 %
Quelle Online-IVW: IVW (nur Nachrichten-Websites); Quelle Online-Reichweiten: AGOF Internet Facts;

Radio

Radio © Photocase
Analyse der Radio-MA 2017/II

Bayern 1 erklimmt die Spitze, herbe Verluste für 1Live

Bayern 1 kann laut der neuesten Radio-MA deutlich Hörer hinzugewinnen und ist nun größter Einzelsender des Landes. Wunden lecken muss hingegen der WDR: WDR 2 gibt nach, 1Live bricht sogar deutlich ein. Auch beim MDR verzeichnet man zwei Mal ein kräftiges Minus » Mehr zum Thema
Analyse der Radio-MA 2017/I

Antenne Bayern bricht ein, WDR 2 größter Einzelsender

Antenne Bayern ist einer der großen Verlierer der Radio-MA: Die Hörerzahl pro Stunde brach um 16 Prozent ein, damit fiel der Sender hinter WDR 2, 1Live und SWR 3 zurück. Massive Verluste musste auch wieder Hit-Radio FFH verkraften. » Mehr zum Thema
Name Hörer in TSD
2 / 2017
Hörer in TSD
Vorhalbjahr
Veränderung
in %
1 Radio NRW 1.657 1.682 -1,5%
2 Bayern 1 1.106 978 +13,1%
3 Antenne Bayern 1.044 979 +6,6%
4 WDR 2 1.020 1.049 -2,8%
5 SWR 3 1.008 1.002 +0,6%
6 1Live 879 1.012 -13,1%
7 Bayern-Funkpaket 838 857 -2,2%
8 NDR 2 802 774 +3,6%
9 Bayern 3 727 727 +/- 0%
10 SWR 4 BW 478 527 -9,3%
11 Hit-Radio FFH 457 451 +1,3%
12 SWR 1 BW 409 412 -0,7%
13 MDR Sachsen 380 463 -17,9%
Quelle: AS&S / AG.MA / Datenbasis: Deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre